Presse

Die aktuellen Presseberichte (alle ab 2015) befinden sich im Menüpunkt
“Presse – Aktuell (2015)”! Wir führen seit dem 01.01.2015 eine gemeinsame 
Presseseite für Schwimmen und Triathlon.

______________________________________________________________

2014

______________________________________________________________

16. Erdgas Power Triathlon 2014

In diesem Jahrstartete der 16. Erdgas Power Triathlon des SC Illingen nicht wie gewohnt am letzten Augustwochenende, sondern am 21.09. 2014. Diese Entscheidung wurde mit miesem Wetter im August und perfektem Sportlerwetter am Morgen belohnt. Pünktlich um 8.30 Uhr gingen die ersten Staffelsportler an den Start, darunter wie in jedem Jahr auch Illingens Bürgermeister Dr. Armin König. Es gewann das Team Fervor Saar mit Erik Schrick, Fabio Dohr und Sven Junker. Nach insgesamt 24 Staffeln starteten dann die Jedermänner. Die Strecke vom vergangenen Jahr blieb gleich und die Zuschauer wie auch die vielen Helfer feuerten die Sportler kräftig an. Gregor Payet (1995) vom LAZ Saarbrücken kam hier mit der schnellsten Zeit in knapp 55 Minuten ins Ziel.

Neben dem neuen Termin gab es in diesem Jahr eine weitere Veränderung. Nicht nur die erfahrenen und erwachsenen Triathleten stellten sich dem Wettkampf, am Nachmittag durfte der Nachwuchs sein Können unter Beweis stellen. Nach einigen Umbaupausen sprangen die schon nervösen Bambinis, die gerade mal zwischen 6 und 7 Jahre alt waren, um 14.30 mit 25 m schwimmen, 600 m Rad fahren und 400 m laufen. Belohnt wurden sie beim Lauf durch den großen Zielbogen mit Applaus und mit einer Medaille. Leider meinte es das Wetter am Nachmittag nicht mehr gut mit den Kindern und Jugendlichen. Es schüttete wie aus Eimern, was die jungen Sportler aber nicht davon abhielt, sich tapfer durch die Disziplinen zu kämpfen. Nach den Bambinis gingen die Starter der Schüler C (Jahrgang 2006-2005) und Schüler B (Jahrgang 2004-2003) auf die Strecke. Sie mussten 75 m schwimmen, 2,4 km Rad fahren und 400 m laufen. Hier waren schon einige dabei, die Triathlon als Sport ausüben und, wie auch die Bambinis, alles gaben. Am Ende hieß es dann für die “Großen”, Schüler A (Jahrgang 2002-2001) und Jugend B (Jahrgang 2000-1999), auf ins Wasser. Diese Gruppe musste 200 m Schwimmen, 5,2 km Rad fahren und 1,4 km laufen. Der erste Schüler- und Jugendtriathlon war zugleich der letzte Teil des STU Schüler Cups. Bei der Siegerehrung in der Halle war das schlechte Wetter vergessen. Frenetischer Jubel bei der Siegerehrung belohnte alle Wettkämpfer für ihren Einsatz und die Freude über den erfolgreichen Triathlon ließ das Regenwetter vergessen.  Bei den Bambinis gewannen Jakob Schymura (2007) von SF St. Ingbert 1911 und Nora Wortmann (2008) von den Triathlon Freunden Saarlouis. Finn Rehbock (Jg 2006) von den Triathlon Freunden Saarlouis und Saskia Ney (2005)  von den Triathlon Freunden Saarlouis standen bei den Schülern C ganz oben auf dem Treppchen. Max Müller (2003) vom Tri-Sport Saar-Hochwald und Chiara Natale (2004) von den Triathlon Freunden Saarlouis gewannen in der Gruppe Schüler B und bei den Startern der Gruppe Schüler A erkämpften sich Noah Thösen (2001) vom Tri-Sport Saar-Hochwald und Uli Maren Steub (2001) vom LAZ Saarbrücken den 1. Platz. Bei den ältesten Jungtraithleten in der Jugend B gewannen Jakob Breinlinger (2000) vom DJK-SG St. Ingbert und Lea Feilen (2000) vom Tri-Sport Saar-Hochwald.

Ein so großes Event kann nur gelingen, wenn eine Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern bereitstehen. Über 90 Helfer und Helferinnen hatten am vergangenen Wochenende ihren Einsatz, damit der Wettkampf zu einem rundum gelungenen Tag werden konnte. Trotz einer komplett neuen Organisation haben diese freiwilligen Helfer dazu beigetragen, dass dieser Wettkampf ohne größere Zwischenfälle abgelaufen ist. Ein ganz herzliches Dankeschön deshalb für die vielen Kuchen- und Salatspenden sowie das fleißige Mithelfen und Mitgestalten dieses Triathlons.

An dieser Stelle sei der Gemeinde Illingen, dem Landkreis Neunkirchen, der Polizei, dem deutschen roten Kreuz (Ortsverbände Illingen und Hüttigweiler- Hirzweiler) und dem DLRG Illingen ganz herzlich für ihren Einsatz und ihre Mühen gedankt.

Ein weiterer Dank geht an die Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre.
______________________________________________________________

Erster Schüler- und Jugendtriathlon des SC Illingen

Beim Heimspiel der Illinger Triathleten durften natürlich auch die Nachwuchssportler nicht fehlen. Mit insgesamt 31 Startern im Alter von 6 bis 15 Jahren war der SC Illingen mit Abstand am stärksten vertreten. Nachdem unsere Triathleten und Triathletinnen samstags beim Aufbau und Sonntagvormittag beim Erdgas Power Triathlon der Jedermänner noch als Helfer im Einsatz waren, ging es um 14:30 Uhr für sie dann an den Start. Im ersten Rennen der 6 bis 7- jährigen waren insgesamt 13 Kinder am Start. Unsere vier Starter Svenja Hering, Lena Spiegel, Cynthia Woll und Caya Reichart waren über das ganze Starterfeld verteilt und meisterten ihren zum Teil ersten Triathlon mit Bravour. Pünktlich zum Start der Schüler C und B (8-11 Jahre) öffnete der Himmel seine Schleusen und der Regen wurde immer stärker. Dieses Schmuddelwetter konnte die jungen Triathleten und Triathletinnen jedoch nicht aufhalten. In diesem Rennen gingen 68 Kinder an den Start, alleine 21 vom SC Illingen: Tabea Mager, Jana Kipping, Charlotte Mohr, Sophia Guthörl, Dustin Klaus, Ben Jung, Frédéric Huppert und Nils Meiser (8 und 9 Jahre), Hannah Schirra, Kira Mager, Lucienne Huppert, Christina Jochum, Lisa Meisberger, Nils Müller, Simon Mohr, Luca Kipping, Niklas Schreiner, Jonas Hering, Moritz Guthörl, Len Mauer und Eric Kraß (10 bis 11 Jahre). Im letzten Rennen des Tages starteten die 12 bis 15- jährigen, ebenfalls bei strömendem Regen, über 200 m schwimmen 5,2 km Rad und 1,4 km laufen. Unsere sechs Nachwuchstriathleten Noah Diemann, Felix Jost, Mark Fechler, Daniel Müller, Dennis Müller und Max Gebhard, die sich in dieser Saison besonders gut auf den Heimtriathlon vorbereitet haben, können mit ihren Leistungen zufrieden sein! Noah erreichte bei den Schülern A Platz 2, Felix Platz 6 und Mark Platz 9.  Bei den Startern der Jugend B mussten sich die Illinger  Daniel, Dennis und Max den starken Leistungen der Kaderathleten geschlagen geben und liefen als siebter, achter und neunter ins Ziel ein. Allen Triathletinnen und Triathleten zollen wir  auf diesem Weg unseren größten Respekt und gratulieren ihnen ganz herzlich zu ihren großartigen Leistungen.
______________________________________________________________

Schülertriathlon Bad Sobernheim am 14.09.2014

Vor dem großen Heimspiel am 21.09.2014 hieß es für drei unserer Jungtriathleten an den Start beim Schülertriathlon in Bad Sobernheim. Noah Diemann, Felix Jost und Mark Fechler kämpften sich durch 200 m schwimmen, 5 km Rad fahren und 1 km laufen. Vor dem Höhepunkt ihrer Saison wollten sie ihre Form noch ein letztes Mal testen. Nach 19 Minuten kam Noah als erster der Illinger ins Ziel und belegte im gesamten Rang 4. Felix brauchte knapp 2 Minuten länger und belegte Platz 8. Mark erreichte nach 24 Minuten den Zielbogen und erkämpfte sich Platz 12. Alle konnten ihre Zeiten vom vorigen Jahr noch einmal um bis zu 2 Minuten steigern.
______________________________________________________________

Illinger Triathleten auf der eisernen Strecke bei der Ironman-Distanz in Roth

Seit Jahren gehört die Langdistanz in Roth zur Challenge Familie und ist das größte Langdistanzrennen der Welt und damit Zuschauermagnet schlechthin. Dieser „eisernen“ Triathlondistanz stellten sich in diesem Jahr Frank Stellmacher und Simone Scheuermann vom Tri Team SC Illingen.  Auch Trainingskollege Hanno Blass (LTF Marpingen) unterzog sich diesem harten Wettkampf. Die drei mussten, mit tausenden anderen Athleten, bei schwülheißen 30 Grad zuerst 3,8 km Schwimmen. Danach hieß es dann 180 km auf dem Rad sitzen bleiben und treten, was die Beine hergeben. Zum Schluss wurde dann noch die Marathon-Strecke (42,195 km) oben auf gepackt. Dieses Rennen war für alle drei kein Zuckerschlecken. Frank beendete die Ironman-Challenge in 10:47,50 Stunden. Simone musste ihrer Fußverletzung Tribut zollen und nach der Radstrecke aussteigen. Auch für Hanno lief an diesem Tag nicht alles glatt. Nachdem er sich kurz zuvor eine Infektion zugezogen hatte, beendete er seinen Tag eher wandernd als laufend, aber erreichte dennoch abgekämpft die Arena.
______________________________________________________________

Lifestyle Triathlon in Würzburg

Der Lifestyle Triathlon in Würzburg hat sich mittlerweile als echter Geheimtipp erwiesen. Gemäß dem Motto “Klein, aber fein” versuchen die Organisatoren, für die Teilnehmer einen schönen Wettkampf mit allen sportlichen Voraussetzungen, aber ohne großen Werberummel zu veranstalten. So gab es kein großes Preisgeld und auch keine Sachpreise zu gewinnen, aber im Ziel gab es sowieso nur Sieger. Und davon abgesehen ließ die Organisation nichts zu wünschen übrig.

Nachdem man in den vergangenen Jahren Jedermann und Olympische Distanz angeboten hatte, stand jetzt zum ersten Mal auch eine Mitteldistanz (2,1 km – 76 km – 20 km) auf dem Programm, der sich gleich 84 Teilnehmer stellten. Nike Ruschel vertrat die Farben des SCI bei eher ungeliebten hochsommerlichen Temperaturen. Betreut von ihrem Mann Michael, der verletzungsbedingt selbst auf einen Start verzichten musste, verließ sie nach 28:37 Minuten den Erlabrunner Badesee als zweite Frau, verlor einen Platz auf der sehr anspruchsvollen Radstrecke (2:37,26 Std), konnte Rang Drei aber bei der folgenden Hitzeschlacht auf der 20 km-Laufstrecke (1:40.49 Std.) behaupten. Erschöpft, aber glücklich erreichte sie nach 4:47,01 Std. das Ziel.

Wir gratulieren Nike ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg.
______________________________________________________________

2. Schüler Triathlon Neunkirchen 

Nach einem gelungenen Saisonstart hieß es am 22.06.2014 für unsere Nachwuchstriathleten wieder alles geben. Mit acht Triathleten und einer  Triathletin fuhr Trainer Udo Jakobs  zum 2. Schüler Triathlon in Neunkirchen. Bei bestem Triathlonwetter machte der Wettkampf allen besonders viel Spaß. Als erste musste unsere jüngste Teilnehmerin Jana Kipping in der AK Schülerinnen C (8-9 Jahre) an den Start: sie brauchte für 50 m schwimmen, 2 km Rad fahren und 500 m laufen gerade mal 14 Minuten und sicherte sich mit dieser top Leistung den 2. Platz. Nils Müller, der bei den Schülern B (10-11 Jahre) die Distanzen 100 m schwimmen, 3 km Rad fahren und schon 1 km laufen absolvieren musste, lief mit einer Zeit von knapp 17 min auf einen guten 5 Platz. Bei den Schülern A (12-13 Jahre) starteten gleich vier Athleten: Noah Diemann (23: 22 min und Platz 5), Felix Jost (26:45 min und Platz 12), Karim Hussein (27:59 min und Platz 15) und Mark Fechler (30:40 min und Platz 19). Diese vier Athleten mussten schon 200m schwimmen, 4 km Rad fahren und 2 km laufen. Über die gleiche Distanz starteten Max Gebhard, Daniel Müller und Dennis Müller in der Altersklasse der Jugend B ( 14- 15 J ). Daniel zeigte sich hier besonders stark: in knapp 22 min sicherte er sich souverän den ersten Platz. Dennis belegte in 24:57min den 4. Platz. Max erreichte nur kurze Zeit nach Dennis das Ziel (in 25:27 min) und somit Platz 5. Einen besonders schönen Höhepunkt gab es dann noch als Abschluss: die Illinger Schwimmer holten sich den Pokal als teilnehmerstärkste Schule! Das wöchentliche Training macht sich bezahlt. Trainer Udo Jakobs war sichtlich stolz auf seine Jungtriathleten. Weiter so!

Schüler Triathlon NK 2014 Bild 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schüler Triathlon NK 2014 Bild 1

________________________________________________________________

Schüler Triathlon Merzig am 1.06.2014

Nach dem geglückten Probelauf beim Aqualouis Fun Triathlon in Saarlouis hieß es am 01.06.2014 für fünf unserer Nachwuchstriathleten auf zum ersten richtigen Wettkampf in diesem Jahr. Bei bestem Triathlonwetter gingen Noah Diemann, Mark Fechler, Felix Jost, Daniel Müller und Nils Müller für unseren Verein an den Start. Nils musste als erster in der Klasse Schüler B die Distanzen 100 m schwimmen, 2,5 km Rad fahren und 400 m laufen bewältigen. Dass er seinen Sport beherrscht, zeigt das Ergebnis: in einem mit 65 Teilnehmern sehr stark umkämpften Feld konnte er als fünfter mit nur 30 Sekunden Rückstand zum vierten Platz die Ziellinie überqueren.

Noah, Felix und Mark starteten bei den Schülern A (200 m schwimmen, 5 km Rad fahren und 1,5 km laufen). Noah kam hier als sechster ins Ziel, Felix als elfter und Mark als fünfzehnter. Alle drei zusammen erreichten einen schönen Erfolg: sie konnten in der Mannschaftswertung aufs Podium klettern, denn sie erreichten den dritten Platz!

Die Teilnehmer werden älter und somit die Strecken auch länger. Daniel, der in der Jugend B (14-15 Jahren) an den Start ging, musste schon 200 m schwimmen, 7,5 km Rad fahren und 2,5 km laufen. Dabei musste er gegen vier Kaderathleten der STU kämpfen und erreichte schließlich einen starken fünften Platz.

Allen Jungtriathleten gratulieren wir zu ihren guten Leistungen. In zwei Wochen heißt es dann wieder Daumen drücken. In Neunkirchen (22.06.2014) geht es wieder um den Spaß am Triathlonsport, gute Leistungen und Platzierungen.
________________________________________________________________

Aqualouis Fun Triathlon in Saarlouis

Nach der langen und trainingsintensiven Winterpause startete am 18. Mai für die Illinger Nachwuchstriathleten endlich die neue Wettkampfsaison. Die Mannschaft wächst jedes Jahr und so hieß es dann für Noah Diemann, Max Gebhard, Karim Hussein, Felix Jost, Daniel Müller, Dennis Müller und Nils Müller auf zum ersten Rennen. Da es bei dem Aqualouis Fun Triathlon keine Zeitnahme gab, war er für die jungen Sportler ein guter Test. Noah, Felix, Nils und Karim mussten jeweils 75 m schwimmen, 2,5 km Rad fahren und zum Schluss noch 400 m laufen. Die älteren Daniel, Dennis und Max schwammen dann schon 150 m, fuhren 5 km Rad und liefen 1 km. Daniel und Dennis lieferten sich bis zur Ziellinie ein packendes Duell, das mit dem besseren Endspurt und Sieg für Daniel endete. Alle Illinger zeigten an diesem Tag, was sie sportlich schon können und konnten mit guten Einlaufplatzierungen überzeugen.

Aqua Fun 2014

_______________________________________________________________

Schaumbergtriathlon Tholey

Nachdem im Vorjahr der Schaumbergtriathlon buchstäblich ins Wasser fiel und aufgrund der eisigen Temperaturen und Regen zu einem Duathlon wurde, meinte es der Wettergott in diesem gut mit den Sportlern und bescherte ihnen perfektes Triathlonwetter. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 18°C stelle sich zunächst Norbert Wagner im Jedermann (300 m schwimmen, 24 km Radfahren und 4,6 km laufen) an den Start. Um 10 Uhr fiel dann der Startschuss für die diesjährigen Saarlandmeisterschaften im Triahtlon, bei denen 500 m geschwommen, 24 km auf dem Rad und 4,6 km laufen absolviert werden mussten. Da Simone Scheuermann und Michael Ruschel verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnten, stellte sich Nike Ruschel alleine dem Wettkampf und sicherte sich in der Gesamtwertung den dritten und einen zweiten Platz in ihrer Altersklasse.

Auf der Strecke beeindruckte die starke Leistung unseres Trainingskollegen Hanno Blaß. Mit der besten Schwimmzeit aller Starter verließ er als erster das Becken, baute seinen Vorsprung auf dem Rad aus und konnte am Ende einen guten dritten Platz in einem stark besetzten Feld ins Ziel retten.

Wir gratulieren Nike und Hanno ganz herzlich zu ihrem Erfolg und wünschen allen unseren Triathleten eine erfolgreiche Saison.

________________________________________________________________

2013

________________________________________________________________

Erfolgreicher Saisonabschluss der Jugendtriathleten und Jedermänner in Bad Sobernheim

Kein Vergleich zum Vorjahr! Dies gilt für das kühle und regnerische Wetter und positiv gesehen auch für die Leistungen unserer Nachwuchstriathleten, die am 08.09. am Sprint- und Jugendtriathlon in Bad Sobernheim teilnahmen.  Für drei unserer Nachwuchsathleten (Noah Diemann, Felix Jost und Mark Fechler), deren Trainer Udo Jakobs sowie für Michelle Schwarz und deren Vater Patric hieß es noch einmal alles geben!
Und dies gelang! Noah, Felix und Mark mussten über 200m Schwimmen, 5km Rad und 1km Laufen antreten.
In der Altersklasse SchB erreichte Noah einen grandiosen 4.Platz. In der AK SchA konnten sich Felix und Mark die ebenfalls sehr starken Plätze 7 und 10 sichern.
Trainer Udo Jakobs war sichtlich stolz auf seine Truppe, konnten nämlich alle drei ihre Zeiten aus dem Vorjahr auf exakt identischer Strecke um 3 bis 4 Minuten verbessern.
Das harte Training im Verlauf des letzten Jahres trägt also Früchte.
An dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung – und macht weiter so!
Mit dabei waren auch Michelle Schwarz und ihr Vater Patric, welche beide bei der Sprintdistanz an den Start gingen. Es galt 300m Schwimmen, 20km Rad und 5km Laufen zu absolvieren.
Michelle erreichte einen fantastischen 1. Platz in der Altersklasse Jugend A.
Patric gelang in der AK M45 ein guter 21.Platz. Während des Rennens entwickelte sich ein spannendes Vater-Tochter Duell. So lag Patric im Ziel nur knappe 46 Sekunden vor Tochter Michelle. Auch dies ist ein Beleg für die fantastische Zeit von Michelle. Im nächsten Jahr wird es für Patric vermutlich schwer noch dagegen zu halten. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!
Damit geht eine spannende und sehr erfolgreiche Saison 2013 zu Ende. Trainiert wird natürlich weiterhin, um im neuen Jahr noch stärker zu sein und weitere Erfolge zu erzielen. Wir freuen uns – macht weiter so!

Noah:            21:34 min (Platz 4)
Felix:             23:21min (Platz 7)
Mark:            25:42min (Platz 10)
Michelle:       1:10:49 (Platz 1)
Patric:           1:10:03 (Platz 21)

__________________________________________________________

2. Saarland-Staffel-Triathlon der Kommunen

Vergangenes Wochenende startete der zweite Saarland-Staffel-Triathlon der Kommunen, ausgerichtet vom Ministerium für Inneres und Sport, der saarländischen Triathlon Union und dem LTF Marpingen. Knapp 60 Mannschaften waren gemeldet. Mit dabei waren auch Jannik Eckert, Markus Mohr und Andreas Sahner vom SC Illingen. Insgesamt mussten 200 m geschwommen, 17,6 Mountainbike im angrenzenden Waldgebiet gefahren und 5,4 km in der Innenstadt von St. Wendel gelaufen werden. Nachdem sich Markus durch das 18°C kalte Wasser im St. Wendeler Freibad gekämpft hatte, ging Andreas auf die im angrenzenden Waldgebiet gelegene Mountainbikestrecke. Jannik übernahm dann das Kommando und holte in der Innenstadt von St. Wendel, angefeuert von treuen Fans, alles aus sich heraus und überholte rund um den Schlossplatz noch viele Mitstreiter.
Die drei Illinger waren sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Von den vier Staffeln die aus der Gemeinde Illingen gestartet sind, waren die drei Illinger die schnellsten! Insgesamt konnten sie einen guten 24. Platz in der Gesamtwertung erkämpfen.
Nach dem Wettkampf blieb noch Zeit, den Tag gemütlich bei einem guten Essen ausklingen zu lassen.

DSC_0620

__________________________________________________________

Erdgas-Power-Triathlon 2013 in neuem Glanz

Zahlreiche Teilnehmer und Besucher, gute Laune und optimales Sportwetter beim traditionellen Triathlon des Schwimmclub Illingen.
Zum 15. Mal startete vergangenen Sonntag der Erdgas-Power-Triathlon. Dieses Jahr allerdings fand der Wettkampf nicht in der gewohnten Umgebung des Uchtelfanger Freibades statt, sondern am Hallenbad Illingen. Durch den Ortswechsel wurden neue Streckenführungen angeboten, die dank Vollsperrung der Radstrecke nicht nur von den Sportlern, sondern auch vom Publikum sehr gut angenommen wurden. Samstags zitterten die Helfer noch, ob die Veranstaltung nicht buchstäblich ins Wasser fällt. Sonntags meinte es Petrus dann gut mit dem Schwimmclub Illingen und bescherte ihnen, den Sportlern und den Zuschauern perfektes Triathlonwetter.
Bei Nebel und noch frischen 14 Grad gingen um pünktlich um 9.00 Uhr die drei Mannschaften des Kerpen Team Cups an den Start. Gleich im Anschluss starteten die Staffeln. In alter Tradition startete auch Illingens Bürgermeister Dr. Armin König mit seiner Mannschaft Marita und die Königstiger. Nicht nur die kommunale Politik war vertreten, auch der Landkreis Neunkirchen ging mit insgesamt zwei Staffeln an den Start.
170 Einzel- und 66 Staffelstarter nahmen am diesjährigen Triathlon teil. Der diesjährige Gewinner kommt von der Tri Post Trier, Andreas Theobald. Er siegt in einer Zeit von 56:50,7 vor Maximilian Zenner (Tri-Sport Saar Hochwald) und Nils Klein (LC Rehlingen). Bei den Frauen sicherte sich Lucia Dewes von Tri Weiskirchen in 1:13:48,3, dicht gefolgt von Denise Wendland (Run’N Ride, TV Bexbach) und Claudia Seel (TV 03 Kirkel).
Neben den Einzelstartern erkämpften sich auch die Staffelmannschaften gute Endzeiten. Den ersten gewann die Staffel Tri Shop Saar mit Jonathan Marx und Tim Mergener und Micha Zimmer. Beim Kerpen Team Cup  stand das Team der Ironbiker Saar Gerhard Adam, Achim Kelkel und Martin Kelkel ganz oben auf dem Treppchen.
Ein so großes Event kann nur gelingen, wenn eine Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern bereitstehen. Über 80 Helfer und Helferinnen hatten am vergangenen Wochenende ihren Einsatz, damit der Wettkampf zu einem rundum gelungenen Tag werden konnte. Trotz einer komplett neuen Organisation haben diese freiwilligen Helfer dazu beigetragen, dass dieser Wettkampf ohne größere Zwischenfälle abgelaufen ist. Ein ganz herzliches Dankeschön deshalb für die vielen Kuchen- und Salatspenden sowie das fleißige Mithelfen und Mitgestalten dieses Triathlons.
An dieser Stelle sei der Gemeinde Illingen, dem Landkreis Neunkirchen, der Polizei, dem deutschen roten Kreuz (Ortsverbände Illingen und Hüttigweiler- Hirzweiler) ganz herzlich für ihren Einsatz und ihre Mühen gedankt.
Ein weiterer Dank geht an die Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre: Gaswerk Illingen, Mess- und Trocknungstechnik Zewe, Rad & Sport Stiwi Illingen, Augenoptik Saar Illingen und Eppelborn, Augenoptik Kessler Illingen, Heizung Jochum. Ihnen allen nochmals einen herzlichen Dank für ihr Engagement.

________________________________________________________________

ERGAS-POWER-TRIATHLON 2013 (Vorankündigung im Saaramateur)

…Besser als je zuvor…Und wieder einmal naht das letzte Augustwochenende, an dem bekanntlich in Illingen der Ergas Power Triathlon stattfindet. Dieses Jahr allerdings mit einer Neuheit: aufgrund der Verkehrssituation an der Autobahn A1, sind die Organisatoren vom Schwimmclub Illingen in diesem Jahr gezwungen den Wettkampf vom Freibad Uchtelfangen ans Hallenbad nach Illingen  zu verlegen. Doch nicht nur das ist neu. In diesem Jahr wollte man in Illingen mehr: in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Verantwortlichen des Kreises Neunkirchen ist es gelungen, eine hoch interessante Streckenführung zu schaffen – gerade noch rechtzeitig. Für die Radstrecke wird die L265 für den Verkehr voll gesperrt. So ist es möglich, eine Radstrecke mit gleichen, fairen Bedingungen für alle Teilnehmer anzubieten. Auf der gesperrten Landesstraße sowie einem ebenfalls gesperrten Teilstücke der abzweigenden Straße nach Uchtelfangen werden mehreren Runden absolviert, auf denen sich die Athleten voll auf den Sport konzentrieren können. Auch die Laufstrecke grenzt in mehreren Runden eng an das Sportgelände rund um das Hallenbad an. So wird der ganze Wettkampf sehr interessant für die Zuschauer und die Begleiter der Staffeln und Einzelstarter.

Gestartet wird in verschiedenen Wettkampfformen:
Der Jedermann-Wettkampf ist ein traditioneller Triathlon, bei dem eine Person unmittelbar nacheinander die 3 Disziplinen über die Strecken 300 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen absolviert.
Beim Staffel Wettbewerb „Illtal-Staffel-Challenge“ teilen sich 3 Personen die 3 Disziplinen Schwimmen / Radfahren / Laufen auf. Jede Person bestreitet eine Disziplin
Im Wettkampf „Kerpen-Team-Cup“ absolvieren 3 Starter zusammen die leicht verminderten Distanzen folgendermaßen: Schwimmen 3 x 75m als Staffel, danach fahren alle zwei Runden (=10 km) Rad, und alle laufen zusammen die ca. 3 km Laufstrecke. Hier ist Team-Geist gefragt, denn alle 3 Starter einer Mannschaft müssen zusammen ins Ziel einlaufen. Der Kerpen-Team-Cup ist eine Veranstaltung im Rahmen von „Das Saarland lebt gesund“.
Deshalb sind natürlich auch Triathlon-Anfänger besonders herzlich willkommen.Es gibt noch Startplätze, also weitersagen und schnell anmelden unter   www.sc-illingen.de

_________________________________________________________

Challenge Roth 2013

Die beiden Athleten Jacki und Simone machten sich bereits am 10.07. auf gen Roth, um der langen Trainingsvorbereitung ein Ende zu setzen und endlich am 14.07. dem Startschuss des Langdistanzrennens der Challenge Roth entgegenzufiebern. Beide sind keine Ersttäter und kennen die phänomenale Atmosphäre und Stimmung dieses einmaligen Wettkampfes. Bereits etliche Tage zuvor wurde als letzte Radeinheit die Radstrecke ins Visier genommen. Da waren doch tatsächlich etliche Höhenmeter versteckt, an die man gar nicht mehr dachte! Die letzte Schwimmeinheit wurde ganz entspannt im nahe gelegenen Brombachsee absolviert. Im beschaulichen Örtchen Spalt wurde nämlich der Dinge ausgeharrt, die da kommen sollten. Endlich war es soweit. Nach wenigen Stunden Schlaf und mit tatkräftiger Unterstützung von Conny, Thomas G., Kathrin, Thomas und Birgit fiel um 06:45 h der Startschuss für Simone. Im Main-Donau-Kanal galt es, die 3,8 km zu schwimmen. Die Strecke war schier einfach. Allerdings lief es bei Simone nicht optimal, bereits recht früh setzten Krämpfe ein. Jacki startete eine halbe Stunde später. Anschließend wurden die 180 km auf dem Rad routiniert abgespult. Die erste 90 km Runde war optimal, ein laues Lüftchen versprach Bestzeiten. In der zweiten Runde frischte es auf. Nun litt Jacki, bei dem das Radfahren nicht wie erhofft rund lief. Einfach unbeschreiblich war wieder die Stimmung am Solarer Berg, hier explodierte die Menschenmenge! Als letzte Disziplin mussten 42,195 km gelaufen werden. Nur noch das Durchhaltevermögen zählte. Die Sonne prasste insbesondere in der ersten Hälfte auf die Athleten, am Kanal war kein Fleckchen Schatten zu finden. Das ersehnte Kopfsteinpflaster der Altstadt Roth wies den Weg gen Ziel, die Athleten liefen in den Triathlonpark ein und ließen sich feiern!

Neben Jacki und Simone waren auch die beiden SCI`ler Hanno Blaß und Dominic Jung am Start. Hanno startete für den LTF Marpingen und Dominic  für den RV Möve Schmelz. Wir gratulieren Jacki, Simone, Hanno und Dominic zu dieser herausragenden Leistung und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Zeiten:

Jacki:                    Gesamt 10:48:09 (Schwimmen: 1:07:37, Rad: 5:26:40, Lauf: 4:06:38)
Simone:               Gesamt 10:57:12 (Schwimmen: 1:10:29, Rad: 5:25:06, Lauf: 4:16:33)
Hanno:                Gesamt 09:33:37 (Schwimmen: 0:59:32, Rad: 4:51:37, Lauf: 3:38:47)
Dominic:             Gesamt 10:06:53 (Schwimmen: 1:15:03, Rad: 5:01:56, Lauf: 3:46:17)

____________________________________________________

SCI-Triathletinnen überaus erfolgreich an der Mosel

Beim Mittelmosel-Triathlon in Zell am 23.06.13 hatte das Orgateam des Veranstalters gleich mehrere Wettkämpfe zu stemmen: Ab 10.30 Uhr morgens starteten nacheinander RTV-Liga (Sprint), Jedermänner, 2. Bundesliga Olympisch sowie der eigentliche olympische Mittelmosel-Triathlon. Dazu kamen diverse Staffeln – insgesamt waren über 750 Teilnehmer am Start der restlos ausgebuchten Veranstaltung. Aber wie bereits in den Vorjahren waren Organisation und Ablauf perfekt, es gab eine riesige Wechselzone mit genug Platz für jeden, hunderte freundliche Helfer und Ansprechpartner, ein gut eingespieltes Sprecherteam und natürlich tolle Wettkampfstrecken, die sich am Veranstaltungstag als besonders abenteuerlich erwiesen: die Mosel war durch das Unwetter in den vorangegangenen Tagen stark angestiegen, zeigte sich in unschön brauner Farbe und hatte eine enorme Strömung entwickelt. Deshalb mussten die Starts schnell erfolgen, denn erst einmal im Wasser, war es unmöglich, sich gegen die Strömung zu halten. Nach dem Startschuss verging die erste Disziplin allerdings dann auch „wie im Fluge“, und trotz verlängerter Strecke (1600 m wegen verbessertem Ausstieg entgegen den Vorjahren) kamen Traumzeiten zustande. Die Radstrecke führte die Teilnehmer auf idyllischen Wegen zweimal hinauf nach Barl, aber ein sehr starker Wind mit teilweise heftigen Böen machte den Athleten stark zu schaffen. Dazu kam ein einsetzender Starkregen auf der zweiten Abfahrt von Barl, so dass an ein zügiges Vorankommen nicht zu denken war. Außerdem sorgten mehrere Unfälle auf der Strecke dafür, dass die Teilnehmer vernünftigerweise vielleicht doch einen Tick vorsichtiger fuhren als vielleicht geplant. Dafür hielt die abschließende Laufstrecke keine größeren Überraschungen bereit. Eine 2,5 km lange Runde führte die Teilnehmer viermal durch den Wechsel- u. Zielbereich mit vielen jubelnden Zuschauern und am Ende über eine eigens gebaute Holzrampe („die Brücke der Unsterblichkeit“) endlich ins Ziel, wo man an Großdisplays sofort sehen konnte, welche Platzierung bei der erbrachten Anstrengung herausgekommen war. So konnte sich Nike Ruschel über eine Wiederholung ihres Vorjahreserfolgs (3. Gesamt, 2. W40) freuen, und auch Sibylle Müller erreichte bei ihrer ersten Olympischen Distanz auf Anhieb eine Top-Ten-Platzierung, was sogar Platz 1 in der W45 bedeutete. Toll gemacht! Ihr Mann Frank belegte am Ende in einem riesigen männlichen Teilnehmerfeld Platz 71 (14. M45) – auch eine beachtliche Leistung. Wir gratulieren unseren erfolgreichen Athleten zu ihren Erfolgen und wünschen für die kommenden Wettkämpfe alles Gute!
(Nike Ruschel)

________________________________________________________________

3. Neunkircher Triathlon

Bei schönstem Sonnenschein begann der 3. Neunkircher Triathlon. Mit dabei waren auch wieder die Triathleten des SC Illingen. Neben der Jedermann-Distanz (300 m Schwimmen, 20 km Rad fahren, 5,5 km Laufen),  der Saarlandmeisterschaft im Sprinttriathlon (500 m Schwimmen, 20 km Rad fahren, 5,5 km Laufen) und dem Staffeltriathlon wurde in diesem Jahr zum ersten Mal auch ein Schülertriathlon angeboten, bei dem unsere Nachwuchssportler an den Start gingen.
Nike Ruschel und Michelle Schwarz starteten in der Sprintdistanz. Nike verließ als zweite das Wasser, nur ganz knapp hinter ihrem Trainingskollegen Karsten Ulrich. Auch Michelle legte einen sehr guten Start hin mit einer Schwimmzeit unter sieben Minuten. So ist es nicht verwunderlich, dass beide ganz nach oben aufs Treppchen gelangten. Nike sicherte sich den ersten Platz in ihrer Altersklasse und gewann die Saarlandmeisterschaften souverän in einer Zeit von 1:09 h. Michelle erkämpfte sich ebenfalls den ersten Platz in ihrer Altersklasse und wurde mit einer Zeit von 1:18 h Siegerin in der weiblichen Jugend B.
Beim Jedermann Triathlon starteten Tino Jochum und Patric Schwarz. Tino erreichte den 17. Platz in seiner Altersklasse in 1:16 h. Patric errang in seiner Altersklasse einen guten 16. Platz in 1:17 h. Herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen!
Während am Morgen die „alten Hasen“ an den Start gingen, bereiteten sich unsere Jungtriathleten auf ihren Wettkampf vor. Von unserem Triathlon-Team gingen Noah Diemann, Mark Fechler und Max Gebhard an den Start. Für Luca Kipping und Eric Kraß war es der erste Wettkampf und die Nervosität dementsprechend groß. Beide bestätigten, dass ihnen der Wettkampf viel Spaß gemacht hat und dieser erste Triathlon eine große Herausforderung für sie war. Eric kam als einer der ersten aus dem Wasser und hat nur beim Socken anziehen einige Zeit verloren, was ihn aber nicht davon abhielt, weiter sein Bestes zu geben. Auch Luca hatte beim Umziehen einige Probleme. Das Radtrikot wollte nicht so schnell über die nasse Haut. Die verlorene Zeit holte Luca in seiner Lieblingsdisziplin Radfahren schnell wieder ein und überholte sogar einige Mitbewerber. Noah, Mark und Max, die schon einige Wettkämpfe hinter sich haben, gingen ganz locker an die Sache ran.
Über 50 m Schwimmen, 1000 m Rad fahren und 400 m Laufen sicherte sich so ganz locker den 1. Platz in der Altersklasse TM 11 in 7:23 min.  Eric konnte den 6. Platz in seiner Altersklasse (TM 10) in 9:08 min verteidigen, während Luca sich den verdienten 7. Platz in der Altersklasse TM 9 in 9:27 min erkämpfte.
Über 100 m Schwimmen, 2000 m Rad fahren und 800 m Laufen gewann Mark Platz 8 in der Altersklasse TM 12 in 15:21 min. Max Gebhard erreichte einen guten 5. Platz in der Altersklasse  TM 13 in 13:50 min.
Allen Athleten einen herzlichen Glückwunsch zu den an diesem Tag erbrachten Leistungen, was bei den sommerlich heißen Temperaturen kein Zuckerschlecken war.

________________________________________________________________

Tri-Team-SCI-Jugend / Schülertriathlon in Merzig 2013

Am Sonntag, den 02.06. hatten unsere „kleinen“ Triathleten wieder die Möglichkeit ins Wettkampfgeschehen einzugreifen. Diesmal bei der 21. Auflage des Schüler- und Jugendtriathlons in Merzig, welcher in der Triathlon Szene einen großen Stellenwert hat.
Bei herrlichstem Triathlon Wetter gingen für den SC-Illingen e.V. insgesamt neun Athleten, voller Vorfreude an den Start. Begleitet wurden sie von Ihrem Trainer Udo Jakobs und von ihren Eltern.
Im Jahrgang 2004/2005 belegte Tabea Mager über 75m Schwimmen, 1,8km Radfahren und 400mLaufen einen klasse 4. Platz in 11:15 min.
Noah Diemann (21:46), Nils Müller (23:12), Kira Mager (23:41) und Hannah Schirra (24:35) absolvierten im Jahrgang 2002/2003 100m Schwimmen, 5km Radfahren und 1km Laufen und belegten in gleicher Reihenfolge die Plätze sechs, neun, fünf und acht.
Für den Jahrgang 2000/2001 hieß es dann doppelte Schwimmdistanz und verlängerte Radstrecke (200m – 7,5km – 1km). Dennis Müller (28:41), Felix Jost (31:53) und Mark Fechler (37:11) erkämpften sich die Plätze sieben, fünfzehn und vierundzwanzig.
Daniel Müller ging im Jahrgang 1996-1999 über 200m – 10km – 1km auf die Strecken. In einer Zeit von 43:53min erreichte er den neunten Platz.
Bei dem in diesem Jahr wohl größten Teilnehmerfeld in der Veranstaltungsgeschichte konnten die Illinger mit ihren Leistungen überzeugen. Auch Udo Jakobs war mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden. Herzlichen Glückwunsch!!
Freudig erwarten unsere jüngsten Athleten nun die kommenden beiden Wettkämpfe. Den Schülertriathlon in St. Ingbert am 23.06.13 und die Triathlon Schulmeisterschaften in Wallerfangen am 02.07.13, bei denen sie den Aufwärtstrend bestätigen und natürlich neue persönliche Bestzeiten erreichen möchten. Dabei wünschen wir euch natürlich viel Erfolg.

__________________________________________________________

Illinger Schwimmer beim 14. Team Triathlon in Kusel erfolgreich - 1. und 2. Platz in der Gesamtwertung

Dass Illinger Schwimmer nicht nur im Wasser vorne dabei sind, sondern auch in anderen Sportarten, bewiesen Michelle Schwarz und Markus Mohr in Kusel. Dort fand am 25.05.2013 der 14. Kuseler Team-Triathlon statt, bei dem Michelle und Markus mit ihren jeweiligen Teams starteten.

Beim Team-Triathlon in Kusel müssen Rad-, Schwimm- und Laufstrecken absolviert werden. Die jeweiligen Teams müssen mit 60 km Rad, 1,25 km schwimmen und 14,05 km laufen eine echte Herausforderung überwinden.

Insgesamt gingen über 100 Teams an den Start. Umso überraschender die Erfolge der Illinger Schwimmer.

Michelle Schwarz belegte mit Christian Alt und Tobias Linn ” Die Wustweiler Wadenkrämpfe” den 1. Platz und das Team von Markus Mohr mit Peter Baumgärtner und Ramon Bernardon “Die Träumer” den 2. Platz. Wir gratulieren beiden Teams für diese guten Leistungen ganz herzlich.

____________________________________________________________

Schaumberg Triathlon 2013

Das schlechte Wetter der letzten Wochen schlug sich nicht nur auf die Laune aus, auch die Sportveranstaltungen hatten unter den nassen, kalten und windigen Bedingungen zu leiden. So wurde dieses Jahr auf dem Schaumberg kein Triathlon ausgerichtet. Die Organisatoren mussten sich aufgrund der kalten Temperaturen dazu entscheiden, einen Duathlon (laufen – radfahren – laufen) auszurichten. Selbst diese Entscheidung lockte nur 93 von 197 gemeldeten Sportlern an den Start. Von den ursprünglich zwölf gemeldeten SCI-lern starteten nur die ganz Harten: Verena Feld, Silke Omlor und Simone Scheuermann. In ihren jeweiligen Altersklassen erkämpfte sich Simone den ersten Platz, Silke und Verena jeweils den dritten.
In der Gesamtwertung gewann Simone zusätzlich den zweiten Platz hinter Anne Schu, die in Tholey wohnt und somit fast Heimrecht hat.

Der Wettkampf (4,6 km laufen, 24 km Rad fahren und 4,6 km laufen) war größtenteils von Regen begleitet. Wir gratulieren unseren den “Iron-Frauen”, die den Wettkampf bei winterlichen 4°C Außentemperatur und widrigen Bedingungen sehr souverän gemeistert haben.

Die Vereinsmeisterschaften der Illinger Triathleten, welche im Rahmen der Veranstaltung hätten stattfinden sollen, wurden bereits freitags zuvor aufgrund der katastrophalen Wetterprognose abgesagt. Wann und wo die internen Titelkämpfe nun ausgetragen werden ist noch nicht entschieden.

____________________________________________________________

Tri Team SCI Jugend – Aqualouis Fun Triathlon 2013 

Am Samstag, den 19 Mai, bei herrlichem Sonnenschein, begann endlich die Wettkampfsaison für unsere jungen Triathleten beim Aqualouis Fun Triathlon in Saarlouis. Bei herrlichem Wetter konnten wir in diesem Jahr mit 6 Jungen und 1 Erwachsenen teilnehmen. Bei der Altersgruppe  10-13 Jahre gingen Dennis Müller, Noah Diemann, Felix Jost, Nils Müller und Mark Fechler über 75 m schwimmen,  2,5 km Rad fahren und 400m laufen, sowie bei der Altersgruppe 14-17Jahre + Erwachsene gingen Daniel Müller und Stefan Müller (sein Vater)  über 150m Schwimmen, 5km Rad und 1km Laufen an den Start. Da es bei diesem Wettkampf keine Zeitnahme gibt, war es für die Erfahrenen ein guter Test für alles  noch einmal ohne Wettkampfdruck zu erleben und für die Nils und Daniel Müller den Triathlon, nach dem Training, nun auch einmal im Wettkampf kennen zu lernen. Alle konnten mit Ihren Leistungen überzeugen und freuen sich auf den Schülertriathlon in Merzig (mit Zeitnahme und Altersklassen Wertung).

Tri Team Jugend

________________________________________________________________

2012

________________________________________________________________

Saisonabschluss in Bad Sobernheim 2012

Bei bestem Triathlonwetter  hieß es für drei Nachwuchstriathleten des SC Illingen, wie auch für ihren Trainer Udo Jakobs, noch einmal alles geben. Samt Fangruppe ging es am 09.09.2012 früh morgens nach Bad Sobernheim.

Noah Diemann, Mark Fechler und Felix Jost gingen in ihrer jeweiligen Altersklasse über 200 m Schwimmen, 5 km Rad und 1000 m Laufen an den Start. Bei herrlichem Sonnenschein und unter den Augen ihrer begeisterten Fans lieferten die Drei einen guten Wettkampf ab. Noah Diemann erreichte den 14. Platz in 24:27, Mark Fechler den 18. Platz in 29:44 und Felix Jost Platz 15 in 26:27 Minuten. Ihre Mühen im Training haben sich in dieser ersten Saison mehr als bezahlt gemacht und die Nachwuchsathleten freuen sich schon auf die nächste Saison.
Ein besonderer Tag war es auch für Trainer Udo Jakobs. Er nahm am Jedermann Wettkampf über 300 m Schwimmen, 20km Rad und 5 km Laufen teil. Unter den Anfeuerungsrufen seiner Triathleten konnte er in einer hervorragenden Zeit von 1:01:50 Stunden auf Platz 18 der Gesamtwertung und Platz 1 in seiner Altersklasse ins Ziel laufen, wo seine Schützlinge ihn schon erwarteten.

Wir gratulieren den Nachwuchssportlern ganz herzlich zu ihrer ersten Saison im Triathlon und wünschen ihnen für die kommende Saison viel Trainingselan und Motivation, vor allem aber viel Spaß am Sport und den Wettkämpfen!

triteamjugendbadsobernheim

________________________________________________________________

Ironman Austria 2012

Bei 38 Grad Außentemperatur startete am 30. Juni der diesjährige Ironman Austria in Klagenfurt, bei dem Matthias Raffel, ein Triathlet des SC Illingen tapfer mitkämpfte.

Aufgrund der großen Hitze und 27 Grad Wassertemperatur war der Neoprenanzug verboten, weshalb er schon ungewöhnlich lange im Wörthersee unterwegs war.

Raffel selbst witzelte darüber: „Meine besser schwimmenden Kollegen werden wohl sagen, ich hätte die erste Disziplin mit einem Badeausflug verwechselt.“.

Obwohl er in diesem Jahr seine fünfte Langdistanz bestritt, konnte er dennoch viel Ungewöhnliches berichten. So erzählte er, er „habe noch nie beobachten können, dass die

Mitstreiter in der Wechselzone so gemächlich zu Fuß gehend ihre Räder abstellten!“. Bei Temperaturen an die 40 Grad auch kein Wunder.

Der anschließende Marathon forderte Matthias Raffel noch einmal alles ab. Über weite Strecken im letzten Drittel musste er gehen.

Dass er dennoch nicht aufgegeben und das Ziel erreicht hat, zeichnet ihn aus. Wir gratulieren ganz herzlich zu dem Erfolg.

Sein Statement nach diesem anstrengenden, kraft- und nervenaufreibenden Wettkampf: „Nur die Verrücktesten werden mir glauben, dass das ganze trotzdem Spaß gemacht hat!“

________________________________________________________________

1. Toprace Germany – Triathlon am Bostalsee 2012

Bei der Premiere des „Toprace Germany“ am 02.09.12 hatten sich für die Olympische Distanz um die 200 Teilnehmer angemeldet. Vor allem viele „Altgediente“ hatten aus Freude über die Wiederbelebung der Triathlon-Tradition am Bostalsee ihr Saisonende doch noch einmal verschoben und sich auf den Weg nach Bosen gemacht.

War es morgens zum Start der „Jedermänner“ noch empfindlich kühl, konnte die olympische Distanz am späten Vormittag im warmen Sonnenschein gestartet werden. Erstes Highlight des Tages war dann auch schon der Landgang in der Hälfte der Schwimmstrecke (die übrigens lt. Teilnehmern mit Garmin locker 500 m länger war als angegeben). Im Bootshafen entstiegen die Teilnehmer über die Schräge, die sonst zum Bootsein- und –auslass dient, dem Wasser, mussten ca. 20 m über einen weltcupverdächtigen blauen Teppich laufen, bevor sie sich über die nächste Schräge wieder ins Wasser stürzten. Die Schwimmer fanden’s witzig, die Zuschauer freuten sich über die Möglichkeit, die Teilnehmer nochmals anfeuern zu können. Über eine weitere blaue Teppichstraße ging‘s dann nach der zweiten Schwimmstrecke in die Wechselzone am weitläufigen Seeufer. Die Radstrecke war sicherlich nicht leicht. Gleich 7 „Rampen“ waren auf den (ausnahmsweise exakt vermessenen) 40 km zu überwinden, aber das Adrenalin trieb die Teilnehmer durch die schöne Route über Selbach, Primstal, Nonnweiler, Sötern, Gonnesweiler zurück nach Neunkirchen/Nahe und erneut in die Wechselzone. Die abschließende Laufstrecke (die auch wieder deutlich länger war als die angegebenen 10 km…) verlief in 3 Runden und führte die Teilnehmer also immer wieder an den wartenden Zuschauern vorbei -eine gute Alternative zur See-Umrundung, die bei früheren Veranstaltungen Standard war.

Auf der Laufstrecke schließlich konnte Nike Ruschel auch ihren Rückstand von über 4 Minuten auf die Führende Christine Westerhorstmann aus Kaiserlautern bis auf 26 Sekunden zusammenschmelzen, leider reichte es nicht mehr ganz zum Sieg. Aber immerhin bedeutete dieser zweite Platz  die Saarlandmeisterschaft über die Olympische Distanz, womit sie, wie sie sagte, nie und nimmer gerechnet hatte. Jörg Köhler finishte als 8. in M45. Über die Jedermann-Distanz erreichte Patric Schwarz Platz 7 in M45. Herzlichen Glückwunsch an alle SCI-ler!

________________________________________________________________

14. Erdgas-Power-Triathlon 2012

Zum 14. Mal fiel am vergangenen Wochenende pünktlich morgens um halb neun bei bestem Sportlerwetter der Startschuss für den mittlerweile schon traditionellen Erdgas Power Triathlon.

Neben der traditionellen und altbekannten Jedermann-Distanz und der Staffel gab es in diesem Jahr eine Neuheit – den Kerpen-Team-Cup. Insgesamt acht Teams haben sich in dieses neue Abenteuer gewagt. Die strahlenden Gesichter beim Zieleinlauf sprachen Bände: „Wir haben es gemeinsam geschafft!“. Genau das sollte der Team-Cup bewirken. Hier stand nicht das Gewinnen im Vordergrund, sondern der Spaß und das gute Gefühl, dass man das Ziel zusammen erreicht hat. Dass Spaß hierbei groß geschrieben wird, bezeugen schon die Namen der Teams: „Anti – Stress – Becher“, „Merchtal-Flitzer“ oder „Latino & Vino“.

Neben diesen acht Teams war, wie jedes Jahr die Staffel um Illingens Bürgermeister Dr. Armin König. Aber nicht nur die kommunale Politik war vertreten, auch der Landkreis Neunkirchen ging mit insgesamt fünf Staffeln an den Start und feuerte im Zieleinlauf die Mannschaftskameraden eifrig an.

Insgesamt 195 Einzelstarter und 28 Staffeln nahmen am diesjährigen Triathlon teil, darunter auch Christoph Fildebrandt, Teilnehmer bei Olympia in London 2012. Letztes Jahr musste er noch schmerzlich feststellen, dass der Triathlonsport ganz andere Bewegungsmuster erfordert, als der reine Schwimmsport. In diesem Jahr lag ein Lächeln auf seinen Lippen, als er ganz bequem ins Ziel einlief.

Trotz teilweise sehr starkem Wind auf den Straßen und  gelegentlichem Regen konnten sehr gute Zeiten in der Spitze erreicht werden. So lagen in der Gesamtwertung bei den Männern die ersten beiden Plätze knapp über 50 Minuten.

Neben den Einzelstartern erkämpften sich auch die Staffelmannschaften gute Endzeiten. Diese nahmen, wie auch die Kerpen-Teams oftmals unter Spaßnamen wie „3 Königs-Pandas aus dem Illtal“ oder „Tick, Trick und Track“ teil. Die Namen zeigen, dass hier wirklich jeder mitmachen kann, der Lust dazu hat! Die Leistung wurde auch dementsprechend gewürdigt. Neben einem Platz auf dem Treppchen bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde, sowie eine kleine Anerkennung für die guten Leistungen.

Damit ein so großes Event wirklich gelingen kann, muss eine Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern bereitstehen. Über 80 Helfer und Helferinnen, egal ob jung oder alt, groß oder klein, hatten am vergangenen Wochenende ihren Einsatz, damit der Wettkampf ohne größere Zwischenfälle über die Bühne gehen konnte. Das Lob ließ gerade wegen dieser enormen Anzahl an Freiwilligen nicht lange auf sich warten: Die Organisatoren, wie auch die Sportler zeigten sich begeistert von dem reibungslosen Ablauf und äußerten sich durchweg positiv über die Veranstaltung, so Jürgen Biehler. Ein ganz herzliches Dankeschön für die vielen Kuchen und Salatspenden sowie das fleißige Mithelfen und Mitgestalten.

Aber nicht nur die Mitglieder des SC Illingen haben an diesem Wochenende ihr Bestes gegeben. Das Rote Kreuz, die Polizei Illingen, der Bäderbetrieb der Gemeinde Illingen, die Schwimmmeister, das DLRG und der Bauhof haben ebenfalls tatkräftig dazu beigetragen, dass der diesjährige Triathlon in diesem Rahmen ausgeführt werden konnte. An dieser Stelle sei allen ganz herzlich für ihren Einsatz und ihre Mühen gedankt.

Ein weiterer Dank geht an die Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre: Gaswerk Illingen, Firma Zewe Wasser und Gebäudesanierung, Sport & Rad Stiwi Illingen, Burghotel Kerpen, Uhren Schlicker, Gasthaus zur Linde, Heizung Jochum, Fliesen Spaniol, Optik Saar sowie die Gemeinde Illingen. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank für ihr Engagement.

________________________________________________________________

Challenge Roth 2012

Endlich hatte das lange Warten und die anstrengende Trainingsvorbereitung ein Ende. Am 08.07. war es endlich so weit, das größte Rennereignis des Jahres stand für unsere Ersttäter Frank und Simone auf dem Programm: die Teilnahme an einer Langstrecke, der Challenge Roth!
Da sich niemand eine Platzierung in den vorderen Rängen ausmalte, griff man auf die Challenge zurück. Sie wurde ihrem legendären Ruf als Non-Plus-Ultra der Triathlonszene und Stimmungshochburg absolut gerecht. Allein schon die Messe um den Veranstaltungsort ließ die Augen glühen.
Sämtliche Artikel rund um den Sport konnten hier erworben werden. Natürlich traf man auch weitere Saarländer wie Hanno, Dominic und Grit. Sie fieberten ebenfalls ihrem Start am Sonntag entgegen. Das Einrichten der Wechselzone Schwimmen-Rad am Tag zuvor rückte die Größe der Veranstaltung ins Licht. Ohne Nummernschilder hätte wohl niemand mehr sein eigenes Rad in diesem Fuhrpark gefunden! Dann war es endlich soweit, das Rennen wurde gestartet. Mit Neopren unter optimalen Bedingungen ging es früh morgens zur Schwimmstrecke. 3,8km wurden im Kanal absolviert. Anschließend raus aus dem Wasser, ausziehen und schnell auf die Radstrecke. Sie ist es, was den Triathlon Roth ausmacht. Die Radstrecke über 180km ist nicht einfach, besteht sie doch aus drei Steigungen mit über 800 bis 1500 Höhenmetern und Steigungsraten zwischen 6 – 10 %. Aber solche Angaben existieren nur auf dem Papier. Die Zuschauermenge ließ schnell die brennenden Beine vergessen. Sei dies die Biermeile in Eckersmühlen, der Kalvarienberg in Greding, der Selingstädter Berg in Heideck. Einen Berg werden die Athleten nie vergessen: der Solarer Berg. Die Triathlon Fasziniation pur! Die Menschenmenge bildet eine schmale Gasse und feuert jeden Triathleten frenetisch hoch. So wurden auch Frank und Simone hochgejubelt. Unter der Menschenmenge befanden sich die extra angereisten Fans Jacki, Conny, Thomas, Katrin, Sibylle und Belinda. Anschließend ging es zur Laufstrecke, die größtenteils am Kanal absolviert wurde. Hatte man anfangs noch die Uhr bei jedem Kilometer im Auge, verflüchtigte sich gegen Ende der Gedanke an die Zielzeit und es zählte einfach nur noch das Zähne zusammen beißen und ankommen. Simone und Frank finishten ihre erste Langdistanz und waren Beide mit ihrer Leistung sehr zufrieden!

 Frank: Schwimmen (01:13h), Rad (05:43h), Laufen (04:00h) Endzeit: 11:03h

 Simone: Schwimmen (01:10h), Rad (05:50h), Laufen (04:17h) Endzeit: 11:24h

________________________________________________________________

Erfolgreicher erster Wettkampf für unsere Nachwuchstriathleten

Bei miserablem Wettkampfwetter haben sich die Nachwuchsriathleten des SC Illingen am vergangegen Wochenende beim Schülertriathlon in Merzig tapfer durch die drei Disziplinen Schwimmen, Laufen und Rad fahren gekämpft. Das schlechte Wetter konnte den            jungen Sportlern allerdings nicht die gute Laune verderben, sondern spornte noch mehr an. Trainer Udo Jakobs war sichtlich begeistert von seiner Truppe und lobte den Einsatz und vor allem den Teamgeist, den alle bewiesen haben.

Die Schwimmstrecke legten die Jungathleten im Merziger Schwimmbad “Das Bad” zurück. Geradelt wurde durch die Saarwiesen und die Laufstrecke führte auf dem Leinpfad direkt an der Saar entlang.
Noah Diemann, Felix Jost und Mark Fechler gingen in der Jahrgangsklasse 2001/2002 über 100 m Schwimmen, 5 km Rad fahren und 1000 m Laufen an den Start. Noah absolvierte die Distanzen in einer wirklich guten Gesamtzeit von 22:53 Minuten, Felix benötigte 25:15 Minuten und Mark lief nach 27:47 Minuten ins Ziel ein. Die drei krönten ihre hervorragenden Leistungen mit dem dritten Platz in der Mannschaftswertung ihrer Altersklasse.
Im Jahrgang 1999/ 2000 kämpfte sich Dennis Müller in 32:31 Minuten durch 200 m Schwimmen, 7,5 km Rad fahren und ebenfalls 1000 m Laufen.

Neben den vier Jungs gingen noch drei weitere Athletinnen des SC Illingen an den Start. Kira Mager, Tabea Mager und Hannah Schirra haben ihr eigentliches Element Wasser an diesem Sonntag verlassen und sich ebenso tapfer wie die Jungs durch alle Disziplinen des Triathlons gekämpft. Tabea belegte in ihrem Jahrgang 2005 einen spitzenmäßigen ersten Platz in einer Zeit von 10:19 Minuten. Sie musste   25 m schwimmen, 1,8 km Rad fahren und zum Schluss noch 300 m laufen. Hannah und Kira, beide Jahrgang 2003, konnten sich jeweils den dritten und vierten Platz in ihrer Altersklasse erkämpfen. Die beiden schwammen je 75 m, radelten 1,8 km und liefen schließlich noch 400 m. Hannah erreichte das Ziel in 10:26 Minuten, Kira folgte ihr noch keine Minute später in 11:06 Minuten.

Wir gratulieren den erfolgreichen Sportlern ganz herzlich zu ihrem ersten großen Erfolg und drücken ihnen für die weiteren Wettkämpfe ganz fest die Daumen.

________________________________________________________________

Challenge Kraichgau 2012

Am vergangen Sonntag, während die Schwimmer des SC-Illingen ihre alljährlichen Vereinsmeisterschaften austrugen, kämpften zwei Athleten vom Tri-Team SC-Illingen um gute Ergebnisse beim sehr beliebten Kraichgau Triathlon, der so genannten Challenge Kraichgau.

In diesem Jahr wurde der Wettkampf erstmals als ofizielle Europameisterschaft der Mitteldistanz ausgetragen, weshalb ein riesiges Teilnehmerfeld mit vielen Top Athleten aus ganz Europa am Start war.

Gesamtsieger der Challenge wurden die beiden deutschen Triathleten Julia Gajer und Andreas Raelert, welche nun den Europameister Titel der Halbdistanz tragen.

Für das Tri-Team SC-Illingen gingen Frank Stellmacher und Franz-Josef Scherer an den Start.

Beide meisterten die Halbdistanz problemlos. So benötigte Frank für die 1900m Schwimmen, 90km Radfahren und 21km Laufen eine Gesamtzeit von 5:11:18 Stunden und Franz-Josef 5:02:34 Stunden.

Wir gratulieren den beiden recht herzlich zu Ihrem tollen Ergebnis (Frank wurde 525. der Gesamtwertung und 86. in seiner Altersklasse, Franz-Josef belegte Rang 377 in der Gesamtwertung und Platz 5 in seiner Altersklasse).

Insgesamt waren über die Halbdistanz 1701 Teilnehmer im Rennen.

________________________________________________________________

Vereinsmeisterschaften des Tri-Team-SCI

Während die einen den Festsaal vom Abschlussfest mit dem Partnerverein aufräumten, kämpften andere um den diesjährigen Vereinsmeistertitel im Triathlon. Ausgetragen wurden die Vereinsmeisterschaften beim Schaumberg Triathlon in Tholey.

Bei perfektem Sportlerwetter stellten sich Simone Scheuermann, Hanno Blaß, Tino Jochum, Dominic Jung, Matthias Raffel, Karsten Ulrich und Norbert Wagner vom Tri Team SC Illingen dem Wettkampf.

Geschwommen wurden zunächst 300 m im Schaumbergbad. Die Radstrecke führte über eine 24 km lange hügelige Strecke rund um den Hausberg des Saarlandes Die anschließende Laufstrecke begann mit einem

800 m langen Anstieg den Schaumberg hoch und führte dann 3,6 km über den Herzweg mit abschließendem Zieleinlauf am Schaumbergbad.

Den Titel der Vereinsmeisterin konnte sich Simone Scheuermann sichern. Bei den Herren gewann Hanno Blaß, dicht gefolgt von Karsten Ulrich und Dominic Jung.

________________________________________________________________

Schnuppertriathlon Saarlouis 2012

Dass sich das Training im Laufen, Schwimmen und im Rad fahren gelohnt hat, bewiesen am vergangenen Samstag die Nachwuchstriathleten des SC Illingen. Noah Diemann, Marc Fechler, Felix Jost und Dennis starteten beim Schnuppertriathlon in Saarlouis.

Bei perfektem Sportlerwetter zeigten die Jungathleten, was sie alles in einer relativ kurzen Zeit der Vorbereitung gelernt haben.

Bei diesem nicht bewerteten Wettkampf konnten die Vier Abläufe üben, die in der Regel nicht auf dem Trainingsprogramm stehen, so beispielsweise das Umkleiden in der Wechselzone.

Dieser erste Triathlon diente zunächst vor allem der Vorbereitung für den Schüler- und Jugendtriathlon in Merzig am 3. Juni. Darüber hinaus bot diese Veranstaltung die Möglichkeit, andere Sportler zu beobachten, von ihnen zu lernen und neue Bekanntschaften zu knüpfen.

Marco Breit und Udo Jakobs, die beiden Betreuer, haben den gesamten Wettbewerb über ihre Schützlingen betreut und zeigten sich sichtlich begeistert über die großartige Leistung ihrer hochmotivierten Jungs.

Im Zieleinlauf warteten der Weltklassetriathlet und Olympiateilnehmer Steffen Justus zusammen mit der amtierenden Langdistanz AK Weltmeisterin Gabi Célette und händigten die wohlverdienten Finisher- Medaillen aus. Ein Autogramm von Justus gab es dann auch noch.

Unsere vier Jungsportler haben gezeigt: mit Spaß an die Sache herangehen und regelmäßiges Training und der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten!!!

Wir gratulieren den Vieren ganz herzlich zu ihrer guten Leistung bei ihrem ersten Wettkampf und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg und vor allem Spaß am Triathlon.

Wer jetzt neugierig auf den Jugendtriathlon geworden ist, Neuzugänge sind in dem Team jederzeit ganz herzlich willkommen.

Das Lauftraining findet jeden Mittwoch um 17 Uhr auf dem Sportplatz in Illingen statt. Auf die Räder geht es dann jeweils freitags um 16 Uhr. Der Treffpunkt hier ist am Hosterwald (Parkplatz Hüttigweiler-/ Tholeyerstraße).

Direkt im Anschluss, von 18 – 19 Uhr, steht das Schwimmtraining im Hallenbad Illingen an.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Udo Jakobs. Alle Kontaktinformationen sowie weitere Informationen zu den Trainingszeiten finden Sie im Internet unter www.sc-illingen.de

jugendtriteam

________________________________________________________________

Projekt „Triathlon im Jugendbereich“ 2012

Die fünf Junior-Triathleten des SC Illingen Joelle-Marie Holweck, Noah Diemann, Marc Fechler, Felix Jost und Dennis Müller absolvierten Anfang März mit ihrem Rad- und Lauftrainer Udo Jakobs auf dem Sportplatz Illingen das erste Lauftraining. Mit dieser ersten Trainingseinheit hat das Projekt des SC Illingen, Kinder und Jugendliche für den Triathlon zu begeistern, Gestalt angenommen.

Derzeit bereiten sich die motivierten Jungsportler zweimal pro Woche auf den Saisonhöhepunkt vor. Im Juni werden sie ihre Trainingsfortschritte beim Schüler- und Jugendtriathlon in Merzig testen.

Erste Erfolge haben Noah Diemann und Marc Fechler bereits erzielt. Beide nahmen vergangenes Wochenende beim Haldenlauf in der Disziplin 1 km Schülerlauf in Landsweiler-Reden teil. Zu den guten Platzierungen gratulieren wir ganz herzlich.

Das Rad- und Lauftraining wird von Udo Jakobs geleitet. Ihren Schwimmstil verbessern die neuen Athleten während den regulären Trainingszeiten des SCI unter der Leitung von Karolina Bohlen.

Interessierte sind im Team jederzeit herzlich willkommen. Nach vorheriger Absprache mit Trainer Udo Jakobs sind Schnuppertrainings zu den Trainingszeiten möglich.

Das Lauftraining findet jeden Mittwoch um 17 Uhr auf dem Sportplatz in Illingen statt. Auf die Räder geht es dann jeweils freitags um 16 Uhr. Der Treffpunkt hier ist am Hosterwald (Parkplatz Hüttigweiler-/ Tholeyerstraße). Direkt im Anschluss, von 18 – 19 Uhr, steht das Schwimmtraining im Hallenbad Illingen an.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Udo Jakobs. Alle Kontaktinformationen sowie weitere Informationen zu den Trainingszeiten finden Sie im Internet unter www.sc-illingen.de.

Wir wünschen unserem jungen Team viel Erfolg für die Zukunft und eine gute Vorbereitungsphase für den ersten großen Wettkampf im Juni.
________________________________________________________________

2011

________________________________________________________________

Jahresrückblick 2011 – Tri Team SC Illingen

In diesem Jahr hat sich für die Athleten gezeigt, was harte Frauen und Männer des Triathlonsportes sind: den Wetterkapriolen zum Trotze stiegen sie bei eisigen Temperaturen ins Wasser und harrten der Dinge aus, die da kamen. Die Temperaturschwankungen zeigten in dieser Saison durchweg ihr volles Können. Der Saisonstart für die Illinger Triathleten fand in Tholey mit gleichzeitiger Austragung der Saarlandmeisterschaften der Sprintdistanz und internen Vereinsmeisterschaften statt. Bei kühlen Mai-Temperaturen wurde dieser Wettkampf in gewohnter Manier familiär und bestens organisiert ausgetragen. Simone Scheuermann setzte in dieser Anfangsphase schon früh im Jahr Akzente: sie sicherte sich als Gesamtsiegerin den Titel der Saarlandmeisterin in der Sprintdistanz.

Der herbe Schlag ins Gesicht erfolgte im Sommer beim Triathlon St. Ingbert. Hier titelte die SZ in ihrer Berichterstattung: „Der Wettergott hatte kein Erbarmen“. Nur wenige unserer Athleten nahmen an dieser Veranstaltung teil und zeigten ihre wahre Härte. Aber auch das andere Extrem, nämlich schwül heiße 30 Grad Celsius, ließ die Beine unserer Athleten erlahmen: In Saarlouis zeigte sich, wer gut mit Hitze zu Rande kommt. Die Saarlandmeisterschaften und Polizeimeisterschaften wurden in der Olympischen Distanz ausgetragen. Die Illinger Athleten konnten durchweg sehr zufrieden mit den hart erkämpften Resultaten sein: viele erreichten Podiumsplätze. Michael und Nike Ruschel starteten als langjährige Vereinsmitglieder  wieder unter dem Logo des Tri Teams und belegten jeweils den 3. Platz ihrer Alterklasse. Der Wahl-Ulmer Dirk Römer nutzte seinen „Heimaturlaub“, um diesen Wettkampf zu absolvieren und belegte ebenfalls in seiner AK den 3. Platz. Simone Scheuermann belegte in ihrer Altersklasse die 2. Platzierung.

Die Saarlandmeisterschaft der Mitteldistanz in Maxdorf wurde nur von unserem langjährigen Mitglied „Jacki“ Franz-Josef Scherer wahr genommen. Durch Verletzungen in dieser Saison geplagt sicherte er sich den 3. Platz seiner Altersklasse; Jacki weiter so! Natürlich starteten auch viele Triathleten unseres Vereins beim Wettkampf in Neunkirchen. Gerade die Sprintdistanz bot sich als Einstieg und zum Sammeln von Erfahrungen bestens an, lag die Wettkampfarena doch direkt vor der Haustür! Als aktivstem Mitglied unserer Riege gebührt sicherlich Frank Stellmacher ein besonderes Lob: Neben dem Mittelmosel Triathlon über den weinumrankten Monte Barlo absolvierte Frank weitere Wettkämpfe in Ladenburg etc. und offenbarte ein schier nicht enden wollendes Kontingent an Wettkampfkilometern!

Die Athleten des Tri Team SC Illingen zeigten in dieser Saison hervorragende und repräsentative Leistungen. Der Verein wünscht allen Triathleten, dass die anvisierten Ziele und das jeweilig angepeilte Leistungsniveau in der kommenden Saison erreicht  werden!

Bei all den Wettkämpfen, die wir inzwischen in unserer Region an Auswahl haben, ist sicherlich auch unvergessen der Illinger Ergas Power Triathlon. Er wurde 1998 aus dem Boden gestampft vom Schwimmclub Illingen und in diesem Jahr somit bereits im 13. Jahr durchgeführt. Bei vergleichsweise angenehmen Temperaturen gingen am 28. August pünktlich um 8:30 Uhr die ersten Schwimmer ins Wasser. 31 Staffeln und 219 Einzelstarter kamen zum Wettkampf rund um das Freibad Sonnenborn in Illingen-Uchtelfangen. Unter die Starter hatte sich Christoph Fildebrandt gemischt, Teilnehmer für Deutschland bei der Schwimm-WM 2011 in Shanghai, viele Augen waren auf seinen professionellen Schwimmstil gerichtet. Dank der guten Witterungsbedingungen konnten top Zeiten in der Spitze erreicht werden. So lagen in der Gesamtwertung bei den Männern die ersten Plätze knapp unter 50 Minuten. Benedikt Seib vom TV Mußbach stand mit einer Zeit von 49:51,6 min ganz oben auf dem Treppchen. In der Gesamtwertung der Frauen lag Lena Schweitzer vom DJK-SG St. Ingbert mit einer Zeit von 1:02:29,0 h ganz vorne.

Die Organisatoren wie auch die Sportler zeigten sich begeistert von dem reibungslosen Ablauf und äußerten sich durchweg positiv über die Veranstaltung. Nicht nur der sportliche Wettkampf an sich fand viel Lob, auch das gut organisierte Helferteam fand großen Anklang bei den Athleten, so Jürgen Biehler, einer der Hauptorganisatoren vom SC Illingen. Wir vom Schwimmclub Illingen sind jedes Jahr stolz, wenn das Event gelingt. Vielen Dank an alle Starter, für die rege Teilnahme und ihr Vertrauen in die Organisation des Schwimmclub Illingen!

Immer wieder gibt es Nachfragen: kann ich als Triathlet beim Schwimmclub Illingen auch meinen Schwimmstil verbessern bzw. Kraul-Schwimmen erlernen? Die Antwort ist JA. Das Tri Team SCI trainiert  montags und freitags um 21 Uhr im Hallenbad Illingen. Technikkurse Kraulschwimmen werden seit mehreren Jahren angeboten, diese starten jeweils Anfang September und im April. Aus diesen Kursen gingen schon viele begeisterte Triathleten hervor, die unser Vereinsleben prägen und bereichern.

Wir freuen uns wenn Sie auch wieder mit am Start sind:

Triathlon des Schwimmclub Illingen e.V.

Schwimmclub Illingen e.V. – Bericht: S. Scheuermann & T. Maas
________________________________________________________________

1. Neunkircher Triathlon 2011

Am 14.08.11 fand nach akribisch langer Vorbereitungszeit der 1. Neunkircher Triathlon statt. Als Lokalität wurde das Lakai-Bad mitsamt der ländlichen Gegend gen Limbach genutzt. Die Örtlichkeit sprach für sich: sämtliche Sportler äußerten sich durchweg positiv über die Gestaltung, den Aufbau und Ablauf der Veranstaltung. So war es auch nicht verwunderlich, dass dieses Ereignis vollkommen ausgebucht war. Viele Firmen nutzten die angebotene Staffeldisziplin, um sich zum ersten Mal im Triathlonsport zu versuchen. So hieß es pünktlich um neun Uhr morgens:“Start der ersten Staffelgruppe“. Es galt, die Disziplinen über 300 Meter im Wasser, 20 km Fahrrad und 5,5 km Laufen zu absolvieren. Als erste Starterin des Schwimmclubs Illingen begab sich Nicole Vialon als Staffelschwimmerin ins kühle Nass. Und hier musste sie direkt die Tücken eines Wettkampfes erfahren: Nicole legte leider keine Bestzeiten hin, sie musste zwei Bahnen mehr schwimmen als ursprünglich verlangt. Die Ursache dieses Verzählens lag vielleicht an der anfänglichen Nervosität der Helfer. Im Nachhinein schmunzelte Nicole wieder und war aufgrund des guten Wetters bester Dinge. Anschließend starteten nach alphabetischer Reihenfolge unsere Triathleten Jacki Scherer, Frank Stellmacher, Torsten Maas, Tino Jochum, Sybille Müller, Nike Ruschel und Simone Scheuermann. Sie absolvierten natürlich die gesamten Disziplinen. Im Wasser konnte Torsten die beste Schwimmzeit von 04:42 Minuten herauskraulen. Die Radstrecke erwies sich als welliges Profil mit hinreichendem Gegenwind auf der Rückfahrt für die späteren Starter um 11:00 Uhr. Jacki legte hier die Zeit von 33:35 Minuten vor, dicht gefolgt von Frank, welcher sich zurzeit in einer super Form präsentiert! Simone bewältigte die Radstrecke in 35:42 Minuten und war auf ihrer „Königsdisziplin“ zweitschnellste Frau an diesem Tag. Nun hieß es die Laufstrecke über einen Rundkurs im Wald mit ebenfalls leicht hügeligem Gelände zu bewältigen. Nike präsentierte ihre starke Laufleistung. Sie lief diese Runde in 24:11 Minuten und ließ unsere Männer alt aussehen! Hier lief nämlich keiner unserer Triathleten schneller.  Insgesamt schnitten die Frauen im Gesamtergebnis wieder super ab: Simone belegte im Gesamtklassement Platz 3, Nike Platz 4 und Sybille Platz 10.

Die Männer zeigten sich ebenso überaus zufrieden, als bestes Ergebnis belegte Jacki den 28. Gesamtplatz dicht gefolgt von Frank auf Platz 30. Herzlichen Glückwunsch an all unsere Sportler!

 Ergebnisse:

 Simone Scheuermann:  01:07:57  (Schwimmen: 05:09, Rad: 35:42, Laufen: 25:05)

Nike Ruschel:                   01:08:13  (Schwimmen: 04:44, Rad: 36:48, Laufen: 24:11)

Sybille Müller:                  01:16:16  (Schwimmen: 06:28, Rad: 39:39, Laufen: 27:05)

Jacki Scherer:                  01:05:15  (Schwimmen: 05:18, Rad: 33:35, Laufen: 24:15)

Frank Stellmacher:       01:05:42  (Schwimmen: 05:25, Rad: 33:37, Laufen: 24:38)

Torsten Maas:                01:12:38  (Schwimmen: 04:42, Rad: 37:34, Laufen: 27:20)

Tino Jochum:                  01:14:25  (Schwimmen: 06:08, Rad: 37:28, Laufen: 28:06)
________________________________________________________________

17. Ladenburger Triathlonfestival 2011

Am 23.07.2011 fand im Baden-Württembergischen Ladenburg das alljährliche Triathlonfestival statt.

Für das Tri-Team SC-Illingen ging mit der Startnummer 220 Frank Stellmacher an den Start.

Der Wettergott meinte es offensichtlich gut mit den Triathleten. Aus den Wolken fiel kein einziger Tropfen Regen und auch die Sonne konnte sich oft durchsetzten.

Allerdings mussten sich die Sportler mit dem eiskalten Wasser des Neckar und mit unangenehmem Wind auf der Radstrecke auseinander setzen.

Doch all dies konnte unseren Frank nicht stoppen.

Für die olympische Distanz (1,8 km Schwimmen – 41 km Rad – 10 km Laufen)  des „Römerman“ benötigte er eine Gesamtzeit von 02:37.39.

Damit belegte er in der Gesamtwertung den 127. Platz. Herzlichen Glückwunsch!
________________________________________________________________

Mittelmosel Triathlon 2011

Am 03.07. fand zum 3. Mal der Mittelmoseltriathlon in Zell, Kaimt an der weinumrankten Mosel statt. Unsere Illinger Athleten Frank Stellmacher und Simone Scheuermann starteten bei dieser familiären Veranstaltung zum ersten und nach den gewonnenen Eindrücken garantiert nicht zum letzten Mal. Beide Sportler hatten bereits zwei Wettkämpfe an den beiden vergangenen Wochenenden in den Beinen (St. Ingbert und Saarlouis). Hierdurch schreckten die Illinger nicht ab, eher trafen sich beide in freudiger Erwartung auf das Unbekannte in Uchtelfangen um zusammen zum Wettkampf zu fahren. Allein die Natur des Moselgebietes ließ einiges erwarten. Landschaftlich wunderschön gelegen, witterungsbedingte Gegebenheit an diesem Sonntag optimal bei ca. 22 Grad, ließ den Adrenalinspiegel hochfahren. Zum Schwimmstart wurden die Athleten von Zell nach Kaimt althergebracht in Planwagen gefahren. Hier fiel der Startschuss für die 1,5km schwimmen in der Mosel. Anschließend wurde ein schneller Wechsel vollzogen, mit dem Fahrrad ging es auf den zwei Mal zu fahrenden Rundkurs. Als Besonderheit umfasste die Radstrecke einen knackigen Anstieg über mehrere Kilometer zum Monte Barlo. Eindeutig wurde hier die Spreu vom Weizen getrennt. Gute Kletterer konnten hier zeigen, was in ihnen steckt. Frank und Simone kamen mit dieser Radstrecke super klar. Sie traf voll den Geschmack der beiden Sportler. Anschließend hieß es, die flache Laufstrecke an der Mosel über 10 km zu bewältigen. Optimale Temperaturen beflügelten Frank und Simone zu super Laufzeiten! So lief Frank die 10km in 43:45min., Simone in 44:20min. Beide waren sichtlich froh über die erbrachte Leistung und das tolle Umfeld der Sportveranstaltung.
________________________________________________________________

3. Sparkassen Saar Lor Lux Triathlon Saarlandmeisterschaften und Polizeimeisterschaften

Bereits zum 3. Mal und bestens organisiert wurde in Saarlouis die Saarlandmeisterschaften in der olympischen Distanz ausgerichtet. Das Besondere in diesem Jahr stellten die Polizeimeisterschaften dar, welche alle zwei Jahre in einem anderen Bundesland ausgerichtet werden. Hier kommen die Besten der Besten zusammen, um sich im Kampf um die beste Platzierung zu präsentieren. So wunderte es kaum, dass bei den Polizeimeisterschaften mit Abstand die schnellsten Zeiten absolviert wurden. Diese Meisterschaften starteten bereits um 12:10 Uhr (Damen), um 12:20 Uhr begaben sich die Polizisten ins Wasser. Anschließend startete die RTV Liga. Um 14:00 Uhr begann der Jedermann Triathlon mit den Saarlandmeisterschaften. Anzumerken bleibt, dass an diesem Sonntag das Wetter von vorherigen kühlen 15 Grad auf über 30 Grad schwül-warme Luft umschlug. Viele Athleten hatten Probleme, bei der Austragung der Polizeimeisterschaften mussten gar drei Athleten in das nahe gelegene Krankenhaus transportiert werden. Bei der Bewältigung der olympischen Distanz wurden zuerst 1,5km in der Saar absolviert. Zur Orientierung wurden Bojen gesetzt und die Schwimmer wurden mit Booten begleitet. Anschließend ging es in die neu strukturierte Wechselzone. Zum ersten Mal wurden alle Räder entlang einer Stange aufgehängt, die Zone wurde stark verlängert. Die Radstrecke von 40km bot viel Freude, auf der flach gewalzten Bundesstraße wurden Bestzeiten absolviert! Zuschauerfreundlich wurden vier Runden gefahren, immer wieder an der Wechselzone und den Zuschauern vorbei. Anschließend ging es auf die 10km lange Laufstrecke, welche am Saaraltarm vorbeiführte und leider aufgrund der Hitze manche Beine erlahmen ließ. Der Triathlonverein Illingen war mit mehreren Athleten am Start, unter anderem den langjährigen Mitgliedern Nike und Michael Ruschel, welche nunmehr ihre Wettkämpfe unter dem Verein Tri Team SC Illingen bestreiten. Michael legte bei den Männern direkt die Bestzeit von 02:16h vor. Der Ulmer Dirk Römer nutzte seinen „Heimaturlaub“  um an diesem Wettkampf teilzunehmen. Er präsentierte sich wie gewohnt in einer starken Form. Jacki und Manfred Kirsch konnten verletzungsbedingt nicht starten.

Michael Ruschel                 02:16

Dirk Römer                        02:20

Frank Stellmacher              02:22

Olli Ogrizek                       02:24

Nike Ruschel                     02:27

Simone Scheuermann         02:29

Tino Jochum                      02:50
________________________________________________________________

Triathlon St. Ingbert am 19.06.2011

An diesem Sonntag war es wieder soweit, der Triathlon in St. Ingbert auf altgewohnter Strecke wurde ausgetragen. “Der Wettergott hatte kein Erbarmen“ titelte die SZ in ihrem Bericht am 21.06. Trotz kaltem, stürmischem und regnerischem Wetter trotzen die Triathleten den Kapriolen und stiegen zuerst zitternd ins kühle Nass. Wer glaubte, hier im Wasser warm zu bekommen, lag definitiv falsch. Bereits beim Schwimmen kreisten die Gedanken um die auszustehenden Strapazen, welche das Wetter mitbrachte. So ging es für die Einen nach 500 Metern schwimmen (Sprintdistanz), für die Anderen nach 250 Metern (Jedermanndistanz) auf die Radstrecke. Hier galt es, einen Rundkurs von 10 km zwei Mal zu fahren um anschließend auf die leicht hügelige 5km Laufstrecke zu wechseln. Als zweitbeste Dame hinter der Kaderathletin W. Stoltz kam Simone Scheuermann in einer Gesamtzeit von 01:11,34 Uhr ins Ziel.

Sprintdistanz:

Simone Scheuermann (TW 30) 01:11,34

Jedermanndistanz:

Frank Stellmacher (TM 40): 01:07,16

Norbert Wagner (TM 40): 01:18,00

Barny Busch (TM 55): 01:19,21
________________________________________________________________

Vereins- und Saarlandmeisterschaften Sprinttriathlon in Tholey am 22.05.11

Am 22.05. wurde bereits zum 4. Mal der Triathlon rund um Tholey ausgetragen. In diesem Jahr fanden hier die Saarlandmeisterschaften der Sprintdistanz statt. Gleichzeitig wurde vom Tri Team SC Illingen die internen Vereinsmeisterschaften ausgetragen, was zu einer hohen Teilnahme unserer Athleten führte. Der Wettergott ließ unsere Sportler allerdings frösteln. Nach 300 Metern Schwimmen im Schaumbergbad ging es auf die 26km  lange Radstrecke. Hier wurde manch einer vollends vom Regenschauer eingeholt und musste sein Tempo entsprechend den nassen und rutschigen Straße anpassen. Anschließend galt es, die 4,5km auf dem Herzweg mit einem knackigen Anstieg zu überwinden. Bei dem Einen lief es rund, bei anderen eben nicht. Für allgemeine Erheiterung sorgte Frank, welcher im Zieleinlauf nur noch über sich selbst schmunzeln konnte. Er hatte seine Schuhe verkehrt herum in die Pedalen geklickt und dachte im ersten Moment nach dem Schwimmen, dass seine Füße Häute bekommen hätten und deswegen nicht mehr in die Schuhe passen…dies kostete unseren Frank wertvolle Zeit.  Rechtzeitig zur Siegerehrung klarte es auf. Als bester Illinger Athlet schnitt Dirk Römer ab. Beste Illinger Athletin, gleichzeitig Gesamtsiegerin der Frauen, Gesamtsiegerin Saarlandmeisterschaften und somit Siegerin ihrer Altersklasse musste Simone Scheuermann mehrmals und freudig das Treppchen erklimmen. Allen Athleten sei hier für ihre tolle Leistung herzlich gratuliert!

Simone Scheuermann (TW 30) 1:15:13
Dirk Römer (TM 35) 1:12:34
Matthias Raffel (TM 45) 1:15:06
Frank Stellmacher (TM 40) 1:16:54
Tino Jochum (TM 35) 1:23:40
Barny Busch (TM 55) 1:29:19
Norbert Wagner (TM 40) 1:29:45
Axel Schikorski (TM 40) 1:39:31
________________________________________________________________

Triathlon in Mußbach 2011

Am 05.06. starteten mehrere Athleten des Tri Team SC Illingen in Mußbach. Hier ging es um die Bewältigung der olympischen Distanz: 1,5km Schwimmen im Freibad (50m Bahn), 42 km Rad fahren und 10 km Laufen.

Karsten (Liga LTF Marpingen), Jörg (startete ebenfalls für RTF Marpingen) und Simone nahmen sich der Hitzeschlacht seinesgleichen an. Jacki musste verletzungsbedingt absagen.

 Bereits die frühen Stunden ließen erahnen, welche Hitze in Neustadt an der Weinstraße aufkommt…so war das Schwimmen die angenehmste Distanz, bevor es anschließend auf die anspruchsvolle Radstrecke mit über 500 Höhenmetern mitsamt der Bewältigung des Kalmit Anstieges ging.

Die Laufstrecke stellte sich als pure Quälerei heraus. Bei über 30 Grad schwüler Lufttemperatur ohne ein Quäntchen Sauerstoff mussten unsere Athleten die 10 km bewältigen.

Man suchte vergebens nach Schatten. Die Laufstrecke stellte sich als Betonpflaster heraus, welche neben Weinbergen idyllisch gelegen und doch erbarmungslos war.

So prasste die Sonne ohne Gnade auf die Läufer und ließ den Ein oder Anderen den Laufschritt einstellen. Karsten trotzte der Hitze und ließ seine langjährige Erfahrungen im Triathlonsport einfließen.

Jörg und Simone bewältigten in ihrem Sinne enttäuschender den Wettkampf, finishten dennoch in einer vergleichsweise guten Zeit!

Karsten (TM40):    2:22:58

Jörg (TM45):         2:40:17

Simone (TW30):    2:44:37
________________________________________________________________

Trainingslager der Triathleten auf Mallorca 2011 – Bericht 2

Vom 07.04. bis 17.04. flog die eingefleischte Truppe rund um den Schwimmclub Illingen wieder nach Mallorca, um dort ihre Basis für die folgenden Wettkämpfe zu erarbeiten.

Die Wagemutigen bestanden aus Udo, Marco, Jacki mit seiner Frau Conny, Frank mit Freundin Sybille, Tino, Chrissi, Hanno, René, Carsten, Christian, Dirk und Simone.

Zum ersten Mal wurde das Hotel Club Resort zwischen Alcudia und Pollenca als Ausgangspunkt gewählt. Das Hotel verfügt über ein Freibad und diente als Start für die ein oder andere ausgiebige Laufeinheit Richtung Pollenca.

Somit wurde das Hotel jedem gerecht. Sollte doch das Trainingslager als Vorbereitung zum Ironman oder als Vorbereitung zum Radmarathon Ötztaler genutzt werden!

Conny und Sybille nutzten wohl bedacht das umfangreiche Angebot eines lokalen Anbieters und radelten in gemütlicher Runde um die Insel.

Das Einkehren in die Bar „Boys“ zum Abschluss der Tour verlieh dem Ein oder Anderen das letzte Quäntchen Energie.

Die restliche Truppe fuhr flache Etappen bis S´Arenal zur Radmesse oder Bergetappen im Tramuntana Gebirge mit Etappenpunkte wie Kloster Lluc, Sa Calobra, Valedemossa etc.

Ohne ernsthafte Erkrankungen und Radstürze kehrten die Athleten wieder in das Saarland zurück und blicken nun bestens vorbereitet auf die Wettkampfsaison.
________________________________________________________________

Trainingslager der Triathleten auf Mallorca 2011 – Bericht 1

Auch in diesem Jahr waren die Triathleten vom Tri-Team des SC-Illingen im Trainingslager auf Mallorca.

Zehn Männer und drei Frauen machten sich fit für die kommende Saison.

Ausgangspunkt für die täglichen Radtouren war der Club Resort in der Bucht von Pollentia. Ziel waren die höchsten Berge von Mallorca,

wie der Puig Major, Soller, Randa oder aber die „Küstenclassik“, die über das Tramuntana Gebirge von Pollentia nach Port Antratx führte.

Meist wurden über 150 Tageskilometer gefahren, so dass am Ende für einige die stolze Summe von 1.100 Radkilometern zusammenkam.

Nach der Radeinheit wurde das Training im Schwimmbad oder auf der Laufstrecke fortgesetzt.

Gesund und topfit für die Wettkampfsaison, kehrten die Triathleten des SC-Illingen ins Saarland zurück.

DSC01519

DSC01527

________________________________________________________________

2010

________________________________________________________________

Vereinsmeisterschaften der Triathleten 2010

Im Rahmen des diesjährigen Schaumberg-Triathlons fanden in diesem Jahr die Vereinsmeisterschaften unserer Triathleten statt. Die Veranstaltung beinhaltete eine 300m lange Schwimmstrecke, 22 km Radfahren und zum Abschluss noch einmal 4,5 km Laufen. Die Wertung wurde in zwei Klassen ein geteilt: Jahrgang 1975 und jünger, sowie Jahrgang 1974 und älter.

Bei den Frauen im JG 1975 und jünger wurde Simone Scheuermann in einer Zeit von 1:12:09,0 Stunden Vereinsmeisterin.

Bei den Männern siegte in der Klasse JG 1975 und jünger Hanno Blaß. Dabei erreichte er eine Gesamtzeit von 1:01:41,9 Stunden das Ziel und sicherte sich mit dieser Zeit den sechsten Platz in der Gesamtwertung.

In der Klasse 1974 und älter wurde bei den Frauen Sibylle Müller Vereinsmeisterin. Sie kam mit 1:20:24,3 Stunden ins Ziel.

Bei den Herren in dieser Klasse siegte Karsten Ulrich mit einer Zeit von  1:00:55,7 Stunde ins Ziel und sicherte sich neben der Vereinsmeisterschaft auch noch den vierten Gesamtplatz.

Zweiter wurde Franz-Josef Schäfer, der mit 1:04:24,8 Stunden das Ziel erreichte.

Komplettiert wurde das Podest durch Matthias Raffel, der für die Strecke 1:08:15,0 Stunden benötigte.

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten.
________________________________________________________________

2009

________________________________________________________________

Ansturm auf 11.Erdgas Power Triathlon

Der diesjährige Triathlon unseres Schwimmclubs erlebte einen wahnsinnigen Ansturm von Athleten und Athletinnen. So stellten
sich insgesamt 450 Teilnehmer der Herausforderung Triathlon: 300m schwimmen, 20km radfahren, 5km laufen. Die Teilnehmer
hatten beste Voraussetzungen. Angenehme Temperaturen, viele begeisterte Zuschauer, sowie eine perfekte Organisation. Dies
begründete auch dass hervorragende Starterfeld. So starteten auch zwei Triathleten, die sich in diesen Tagen für die Junioren-WM
vorbereiten. Des weiteren starteten noch Sportler aus Frankreich, Luxemburg und der Schweiz. Also wieder ein voller Erfolg für den
Schwimmclub Illingen. Außerdem erlebte die Veranstaltung ein weiteres Highlight. Franz Löschke vom Zeppelin Team OSC
Potsdam, der bei den Männern gewann und bei der Junioren-WM startet schaffte einen neuen Streckenrekord von 49:16,2min. An
dieser Zeit werden sich die Konkurrenten in den nächsten Jahren wohl die Zähne ausbeißen. Wencke Stoltz vom SC
Neubrandenburg triumphierte bei den Frauen mit einer hervorragenden Zeit von 55:11,3min. Wir freuen uns schon aufs nächste
Jahr.
Hier noch ein Wort unseres 1.Vorsitzenden Matthias Kuhn:
„Der diesjährige Triathlon war ein voller Erfolg für den Schwimmclub. Unser Verein hat sich wieder von seiner besten Seite
gezeigt.
Dies war jedoch nur möglich, weil fast 80 Helferinnen und Helfer im Einsatz waren, beim Auf- und Abbau, am Schwimmbecken,
auf der Rad- und der Laufstrecke und weil viele Kuchen und Salate gespendet wurden. Der Erfolg dieser Veranstaltung liegt aber
nicht zuletzt in dem monatelangen Einsatz des Organisationsteams um Hans Jürgen Biehler und Andreas Sahner begründet.
Des weiteren muss der Gemeinde Illingen, dem DRK, der Feuerwehr, dem DLRG und der Polizei für die gute Zusammenarbeit
gedankt werden.
Außerdem geht ein großes Dankeschön an all unsere Sponsoren, die uns nun schon jahrelange unterstützen.
Ich bedanke mich bei allen, die mitgeholfen haben, dass diese Veranstaltung wieder zu einem großen Tag für den Schwimmclub
Illingen wurde.“
________________________________________________________________

2008

________________________________________________________________

10. Erdgas-Power-Triathlon (2008)

Absoluter Teilnehmerrekord beim 10. Erdgas Power Triathlon!!

Beim diesjährigen Triathlon im Uchtelfanger Freibad gab es einen nie erreichten Teilnehmerrekord mit 275 Einzelstartern und 45 Staffeln war der Wettkampf schon Wochen im Vorfeld ausgebucht, was zeigt welch hohen Stellenwert unsere Veranstaltung im Triathlonkalender in unserer Region hat. So ist es auch zu sehen, dass wir wieder samstags beginnen mussten, das Freibad für die Veranstaltung herzurichten. So waren dann auch über 80 Helfer über das Wochenende hinweg im Einsatz.

Aber nun zum Wettkampf: Am Sonntag gingen die ersten Starter um 8:30 Uhr ins Wasser. Bei wunderschönen trockenen sonnigen Wetter. Dieses Jahr hatten wir noch eine Neuerung. Wir konnten nun auch Zwischenzeiten nach der Schwimmstrecke nehmen, was wohl viele Athleten erfreut hat. Danach gings auf die 20 km lange Radstrecke, die ohne jegliche Stürze absolviert wurde, was uns als Veranstalter besonders freut. Auch auf der Laufstrecke gab es keine Probleme, sodass wir im Ziel insgesamt 307 Starter im Ziel feiern konnten. Dieses Jahr gab es auch neben dem Jedermann Triathlon und den Staffeln auch wieder die Saarlandmeisterschaften über die Sprintdistanz. Dabei wurde Tobias Gärtner (DJK-SG St. Ingbert) in 49:54min Saarlandmeister. Bei den Frauen wurde Jana Anton (SC-Illingen) in 1:02:00 h Saarlandmeisterin. Bei der Gesamtwertung von allen Teilnehmern siegte bei den Männern ebenfalls Tobias Gärtner. Bei den Frauen schaffte es Nicole Woysch (VfR Simmern) in 59:32min auf Platz Eins. Bei den männlichen Staffeln siegte das Team PRO-VITA Gmbh mit Roland Haben (schwimmen), Frau Heinemann (Rad fahren) und Ram Bernadon (Laufen) in 51:45min. Bei den Frauenstaffeln gewann Friedrichsthal 2 mit Eißfeller Maike (Schwimmen), Gabi Fuchs (Radfahren) und Lika Ranker (Laufen) in einer Zeit von 1:12:34 h. Aber auch alle anderen Teilnehmer zeigten tolle Leistungen und verdienen an dieser Stelle auch höchsten Respekt.

Im Namen unseren 1. Vorsitzenden Mathias Kuhn wollen wir uns noch bei allen Helfern des Schwimmclubs Illingen für Aufbau, Abbau, Kuchen- und Salatspenden und Verkauf, allen Helfern am Beckenrand, an der Hauptstraße und an der Laufstrecke. Außerdem bedanken wir uns bei unserem Cheforganisator Jürgen Biehler, dem Protokollteam um Andreas Sahner und dem Bürgermeister, für seine persönliche Unterstützug. Weiteren dank gilt der Gemeinde, dem Bauhof, den Sponsoren, sowie DRK, Freiwillige Feuerwehr, und der DLRG Illingen.
________________________________________________________________

2007

________________________________________________________________

Erdgas-Power-Triathlon 2007

Am 26.08.2007 veranstaltete der Schwimmclub Illingen mit seiner Triathlonabteilung seinen jetzt schon 9. Erdgas Power Triathlon, im wunderschön gelegenen Freibad Sonnenborn. Wie es der Name schon sagt, schenkte uns der Wettergott ein traumhaftes Wetter an diesem Sonntag.

Doch im Vorfeld war viel zu tun, die Planung für diesen Wettkampf beginnt für uns schon Monate vorher, die wie in den vergangenen Jahren, größtenteils wieder von Heiko Schneider und Jürgen Biehler übernommen wurde. Hier schon mal ein großes Lob an die Beiden. Samstags verbrachten wir den ganzen Tag damit das Gelände im Uchtelfanger Freibad für die Veranstaltung vorzubereiten, mit allem was dazugehört: Wechselzone, Schwimmbecken, Kuchenverkauf, Laufstrecken und und und … um nur einige Dinge zu nennen. Dabei war schon eine Vielzahl der insgesamt 70 Helfer, die sonntags eine super Leistung ablieferten, anwesend.

Dann ging es sonntags für die ersten schon um 6 Uhr los um alles vorzubereiten. Dabei können wir dieses Jahr einen neuen Teilnehmerrekord mit 210 Einzelstarts und 31 Staffeln vermelden. Unser Triathlon hat im gesamten Südwestdeutschen Raum einen hohen Stellenwert, das man an dem hohen Niveau und den Rückmeldungen der Athleten, unter denen auch mehrere Ironman vertreten waren, erkennen konnte. Alle Topathleten von Südwestdeutschland waren am Start. Dieses Niveau haben wir uns über Jahre professioneller Organisation erarbeitet.

Dann ging es um 8.30 Uhr für die Athleten zur Sache. Zuerst ins Becken für die 300m lange Schwimmstrecke, dann 20km Radfahren und zum Abschluss noch ein 5km langer Lauf durch den Wald der im Freibad unter dem Finishbogen endete. Bei der Einzelwertung wurde es am Schluss äußerst spannend, denn Eric Biehler (sockenboy.de) und Tobias Gärtner (DJK-SG St.Ingbert) lieferten sich einen packenden Zweikampf. Aus dem Becken ging Eric mit knapp einer Minute Vorsprung auf die Radstrecke, auf der hingegen Tobias fast wieder zwei Minuten aufholen konnte. Doch auf der abschließenden Laufstrecke überzeugte Eric Biehler mit einer klasse Laufleistung und konnte sich mit gerade einer Sekunde Vorsprung auf Tobias den Sieg sichern, mit einer Gesamtzeit von 50:49min. Dritter wurde Jonathan Marx (Tri-Sport Saar Hochwald). Bei den Frauen war es nicht so knapp, hier sicherte sich Jana Anton (SC-Illingen) den Sieg vor Viviane Valentin (SC-Illingen) und Laura Mailänder (SC-Illingen).

Nach dem Wettkampf fachsimpelte man noch ein wenig und jeder machte sich noch ein paar schöne Stunden bei einem herrlichen Wetter im Bad. Wieder einmal hat der SC-Illingen mit seiner Triathlonabteilung gezeigt, wie gut er solche Veranstaltungen organisieren kann und das auf einem sehr hohen Niveau. Vielen Dank an alle Helfer die im Einsatz waren, ohne Euch wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich.
________________________________________________________________

Saarländische Triathlonmeisterschaften 2007 in St.Ingbert

Am 1.07.2007 fand im Rahmen des St.Ingberter Triathlons die Saarlandmeisterschaft im Triathlon statt. Ab diesem Jahr wechselt der Austragungsort, der in den letzten Jahren immer im Uchtelfanger Freibad von unserem Verein ausgetragen wurde, zwischen St.Ingbert und Uchtelfangen.

Die Saarlandmeisterschaften wurden in der Sprintdisziplin über 500m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen ausgetragen.

Wie in jedem Jahr war der Schwimmclub Illingen mit seiner Triathlonabteilung wieder einmal gut aufgestellt. Dabei konnten unsere Athleten drei Erste Plätze und zwei Zweite Plätze erreichen. Viviane Valentin ( Jugend A ), Jana Anton ( Junioren ) und Katrin Ullinger ( W20 ) konnten der Saison mit ihren ersten Plätzen in ihren jeweiligen Altersklassen weitere Erfolge hinzufügen. Auch Andres Sahner (  M35 ) und Simone Scheuermann ( W25 ) können mit ihren zweiten Plätzen in ihren Altersklassen höchst zufrieden sein. Außerdem muss man noch besonders hervorheben dass Jana Anton (Jahrgang 1989) es in der offen Wertung auf den 6. Platz unter allen Gestarteten schaffte und Viviane Valentin (Jahrgang 1991) den 10. Platz in der gleichen Wertung erreichte.

Somit hat der Schwimmclub Illingen mal wieder seinen hohen Anspruch im sportlichen Sinne Güte getragen und hofft auf weitere Erfolge. Herzlichen Glückwunsch an die Athleten, und macht so weiter.
________________________________________________________________

Deutsche Triathlonmeisterschaften in München 2007

Am 14.Juli fanden in München die Deutschen Meisterschaften des Triathlonnachwuches statt. Für Illingen ging Viviane Valentin in der Jugend A weiblich an den Start. Die Strecke war 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. An diesem Tag war es in München extrem heiß und der Wettkampf entwickelte sich zu einer Hitzeschlacht. Viviane überstand trotz der äußeren Bedingungen den Wettkampf sehr gut und erreichte mit einer Zeit von 1:13:05h den 5. Platz. Wieder einmal ein tolles Ergebnis und man sieht wozu Illinger Athleten in der Lage sind. Herzlichen Glückwunsch!
________________________________________________________________

Print Friendly